Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 2
Stimmen: 5


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: OBSCURE VORTEX - Howl To The Winterwolf Demo-CD

Veröffentlicht am Donnerstag 31 Oktober 2002 00:00:00 von madrebel
Dieser Artikel wurde von Zombie_Gecko mitgeteilt
Für Fans des wirklich truen Black Metals, Presslufthammer-ohne-Gehörschutz-Arbeiter und jene, denen ein dürftiger Sound nix ausmacht so lang die Mucke stimmt!
Eingeleitet von einem furchtbar langweiligen und schon beim ersten Mal hören nervigen Intro klopfen einem die drei Oberhausener, die vor knapp Jahr unter dem Banner von Obscure Vortex zusammen kamen ihren wirklich rauhen Black Metal um die Ohren. Musikalisch steigert man sich zum Glück wesentlich im Vergleich zum Intro, der Sound dürfte allerdings nur für absolute Die-Hard-Schwarzkittel, die nach dem Motto „Guter Sound = Scheiß Platte“ ihre CD`s kaufen, angenehm sein. Denn das ganze klingt ziemlich nach Kassettenrecorder... Wer sich daran allerdings gewöhnt hat (oder eh schon drauf steht...), bekommt zur Belohnung 5 rohe Black Metal-Songs um die Ohren geblasen, die stilistisch in Richtung alte Darkthrone gehen. Speziell der Titeltrack könnte - mit entsprechender Produktion - ein richtiger Krachjer werden, aber auch die anderen Songs haben deutlich Potenzial, welches stellenweise im Rumpelsound fast untergeht. Leider gibt der beiliegende Flyer keine Auskunft, wo das Teil zu beziehen ist und was der Preis für das ganz hübsch aufgemachte Demo sein soll (den Umschlag hab ich leider verschlampt...). Wenn einer von Obscure Vortex das hier liest: Bitte melden, dann wird das noch eingefügt! Wäre den Jungs auf jeden Fall zu wünschen, daß der nächste Silberling mit besserem Sound daherkommt, denn musikalisch finde ich das Ding richtig gut und kann es zumindest Black Metal Fans ans Ohr legen - vor allem jenen die auf Underground-Sound stehen, aber auch andere können sich mit etwas gutem Willen schnell dran gewöhnen! Leider steht keine Bezugsadresse in der CD...

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!