Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Novembers Fall - Mythaeon

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 11 Mai 2006 18:32:48 von madrebel
Novembers Fall sind eine recht junge Band aus Neukirchen-Vluyn am Niederrhein und bringen mit diesem 25-minütigen 3-Tracker ein Eigenprodukt raus, was sich vor den großen Helden nicht verstecken muß.










Novembers Fall - Mythaeon


1. Question of Eternity
2. Angst im Wald
3. Coral Island


Eigenproduktion


Benjamin – Guitar, Voice
Fabian – Bass
Jonas – Guitars
Michael – Drums


Eindeutig beeinflusst von Bands wie z.b. Opeth, beweisen die vier Niederrheiner Jungspunde, dass im Untergrund ein Haufen Bands existiert, die eine ganze Menge auf dem Kasten haben. Das hört man schon an einem Song wie „Angst im Wald“, einem dreiminütigem Black Metal Kracher, der sich gewaschen hat und wird geadelt von „Coral Island“, einem elfminütigem Epos, das vor Abwechslung nur so strotzt, Ideen ohne Ende versprüht und einfach Spaß macht.
Nur beim Opener „Question of Eternity“ sind die cleanen Vocals zeitweise etwas nervig, da sie recht monoton klingen.
Trotzdem, Melodik, aber auch Härte beherrschen die Jungs schon verdammt gut und es dürfte nicht verwundern, wenn hier eine bandtechnische Perle entsteht, die auf kurz oder lang sich einen höheren Bekanntheitsgrad erspielt und es sollte nicht verwundern, wenn man von den Jungs bald mehr hört. Wäre absolut verdient.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!