Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Powermetal

Zur Meinung von Metalglory

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Nostradameus - Pathway

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 22 Januar 2007 11:58:20 von madrebel

 

 

 

  1. Welcome To Living
  2. Wall Of Anger
  3. Until The End
  4. Demon Voices
  5. MDCC a.d. Pt. I
  6. MDCC a.d. Pt. II
  7. P.I.R.
  8. No Trace Of Madness
  9. Not Only Women Bleed
  10. Death By My Side
  11. The Untouchables

 

 

afm Records

 

 

Line Up

Freddy Persson (v)

Jake Fredén (g)

Lennart Specht (g)

Thomas Antonsson (b)

Esko Salow (d)

 

Kaum ist das neue Jahr angebrochen und schon erscheinen die ersten neuen Alben. Man soll ja nicht denken, die Bands ruhen sich bis zum Frühjahr aus. Nostradameus kommen aus Göteburg, der zweitgrößten Stadt Schwedens und veröffentlichen mit „Pathway“ ihr viertes Album.

 

Nach dem Intro „Welcome To Living“ feuern Nostradameus mit „Wall Of Anger“ den ersten Song raus. „Wall Of Anger“ ist ein Heavy Metal Song wie aus dem Lehrbuch. Richtig tolle Gitarrenriffs, Doublebass Drum und einen Gesang der voller Power ist. Auch „Demon Voices“ ist ein Heavy Metal Kracher, den man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

 

Nostradameus haben auf „Pathway“ elf  Heavy Metal Titel der Spitzenklasse. Auch auf diesem Album gibt es ein Highlight. Der Song „MDCC a.d. Pt. II“ ist sehr episch und weist teils Gothic Einflüsse auf. Auch der hin und wieder growlende Gesang wirkt hier düster und angsteinflösend. Die Ballade „Not Only Women Bleed“ kommt tragisch am Ohr des Hörers an. Der Titel lässt Gedanken an den Alice Cooper Hit „Only Women Bleed“ aufkommen. Nicht nur musikalisch, sondern auch textlich. „Death By My Side“ fällt besonders durch den hier sehr energischen Gesang von Freddy Persson auf.

 

Nostradameus haben mit „Pathway“ ein wirklich hörenswertes Heavy Metal Album aufgenommen. Hier und da geht die Band sogar über das Genre hinaus und lässt Power Metal, sowohl auch Gothic und leichte Death Metal Anleihen mit in ihre Songs einfließen.

Super auch, das der Gesang von Freddy Persson recht rau klingt und nicht so hoch, wie das meist üblich ist. Für Freunde der Musik von Manowar, Hammerfall oder auch Running wild ist Nostradameus eine absolute Kaufempfehlung.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!