Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Nightmare - Genetic Disorder

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 05 November 2007 21:14:50 von madrebel
Nightmare - Genetic Disorder

1. Nothing Left Behind
2. Battleground for Suicide
3. Queen of Love & Pain
4. Conspiracy
5. Leader of the Masquerade
6. Final Procession
7. The Dominion Gate (Part II)
8. The Winds of Sin
9. Forsaken Child
10. A Thrill of Death
11. Wicked White Demon
12. Dawn Of Darkness

Regain Records

Jo Amore - Vocals
Alex Hilbert - Guitars
Franck Millerliri - Guitars
Yves Campion - Bass
David Amore - Drums & Vocals

Die französischen Power Metaller “Nightmare” sind bis heute ein Geheimtipp im modernen Power Metal, konnten aber bis auf ein wenig Achtungserfolge nicht viel reißen.
Nun, ob es sich beim Album Nr. 8 ändert, wird die Zeit zeigen. Dennoch stehen die Chancen nicht schlecht, da die Jungs echt was von ihrem Handwerk verstehen und einiges en coolen Songs zu bieten haben. Da seinen nur der Kracher „Battleground for Suicide“ oder auch „Leader of the Masquerade“ genannt. Zwei Songs, die wirklich gut rocken und sehr geile Power Metal Songs sind.
Nun, auch Fronter „Jo Amore“ hat eine sehr coole Stimme, die trotz ihrer leichten Rauheit durchaus positiv wirkt und bestens zu den Songs passt.
Der Sound der Scheibe ist klasse, druckvoll und sehr ausgewogen, was die ganze Sache zu einem schönen Hörgenuss macht.
Allerdings ist der Zugang zu dem Album etwas schwierig, da es doch hier und da doch viele langatmige Momente gibt, die es dem Hörer nicht ganz einfach machen. Dennoch, „Genetic Disorder“ ist ein sehr cooles Scheibchen geworden, was dem Genre zwar keinen frischen Wind reinbläst, aber auch nicht muffig riecht.
Gute Platte.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!