Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Nightfall - Lyssa - Rural Gods And Astonishing Punishments

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 27 Dezember 2004 17:50:11 von madrebel
Beinahe 5 Jahre haben sich die Griechen Zeit gelassen, von einer kleinen EP mal abgesehen, um „Lyssa - Rural Gods And Astonishing Punishments“ auf die Metalwelt loszulassen. Diese lange Wartezeit hat sich allerdings mehr als gelohnt.










Nightfall – Lyssa - Rural Gods And Astonishing Punishments


1. Dark Red Sky
2. Swollen
3. Christless
4. Master Of My Dreams
5. The Perfect Li(f)e
6. The End Times
7. Synastry
8. One Of These Days
9. Victimized
10. So(u)l Invictus
11. Essence


Black Lotus Records


Efthimis Karadimas - Vocals
George Bokos - Lead Guitars
Bob Gatsionis - Guitars & Keys
Costas Kyriakopoulos - Bass
George Kollias - Drums


Beinahe 5 Jahre haben sich die Griechen Zeit gelassen, von einer kleinen EP mal abgesehen, um „Lyssa - Rural Gods And Astonishing Punishments“ auf die Metalwelt loszulassen. Diese lange Wartezeit hat sich allerdings mehr als gelohnt. Der Griechenfünfer hat hier nämlich ein Werk aufgenommen, was sich mehr als nur positiv vom schwermetallischen Einheitsbrei abhebt. Mehr als das, dieses Werk wächst bei jedem Durchlauf immer mehr und hält einen absolut gefangen. Eine Mischung aus düsterer Avantgarde, gepaart mit Death und Black Metal Elementen die in keiner Sekunde langweilen.
Fans düsteren Gothic Metals können hier absolut bedenkenlos zuschlagen und auch andere Fans der düster romantischen Musik dürften mehr als entzückt von dieser CD sein.
Fazit: Ein wirkliches Glanzstück, was in jede gutsortierte Sammlung gehört.
P.S: Leider ist diese CD die letzte mit Drummer „George Kollias“, der nun zu „Nile“ abgewandert ist.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!