Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Neuraxis - Truth beyond…

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 20 Dezember 2005 00:25:31 von madrebel
Kanada ist schon länger ein Garant für Musik der extremen harten Gangart. Das haben schon Truppen wie „Cryptopsy“ oder auch die berühmten und beliebten „Kataklysm“ eindeutig bewiesen.










Neuraxis - Truth beyond…



CD1: Truth Beyond
01. ...Of Divinity
02. Impulse
03. Fractionized
04. Xenobiotic
05. Reflections
06. Imagery
07. Momento
08. Structures
09. Mutiny
10. Essence
11. Neurasthenic
12. Truth Beyond Recognition

CD2:
A Passage into Forlorn
01. Unite
02. Virtuosity
03. The Art of Sadness
04. Link
05. Blind The Vision That Shatters
06. To Pacify
07. The Drop
08. Forlorn...

Imagery 09. Intro
10. A Temporal Calamity
11. Oscilliated to Intelligence
12. Cyberwar
13. Inquisition on Mortality
14. Lid to Your Soul
15. Reasons of Being
16. Atmospheric Holocaust
17. Psycho-Waves
18. A Drift...
19. Driftwood
20. The Drop

Bonus tracks
21. In Silence
22. ...Of Divinity (live)
23. Entrevue Avec Neuraxis
24. Interview With Neuraxis


Earache Records


Ian Campbell – Vocals
Robin Milley – Guitars
Steven Henry – Guitar
Yan Thiel – Bass
Tommy McKinnon – Drums


Kanada ist schon länger ein Garant für Musik der extremen harten Gangart. Das haben schon Truppen wie „Cryptopsy“ oder auch die berühmten und beliebten „Kataklysm“ eindeutig bewiesen. Das in diesem Land allerdings noch weitere heiße Eisen im Feuer schmoren, beweisen „Neuraxis“,die den anderen beiden sowohl in Härte und Können in nichts nachstehen.
Abwechslungsreichtum, kranke Growls, vollkommen irrwitzige und manchmal auch verstörende Songstrukturen machen „Neuraxis“ zu einem wirklichen Sahnestück in einer Stilrichtung, die sich immer wieder gerne selbst kopiert.Der knallharte Mix aus Grindcore und Death Metal, einer geilen Fuck Off Attitüde macht dieses Album zu einem wirklichen Hörgenuß für Krachfetischisten, die allerdings auch gerne mal einige progressive Elemente in ihrer Musik haben wollen. Hier gibt es teilweise Frickeleien, die einem im positiven Sinne fast in den Wahnsinn treiben.
Diese CD, die eigentlich als Doppel-CD mit bislang allen Releases, „Truth beyond“, „Passion into Forlorn“ und „Imagery“ erscheint,nebenbei mehr als 100 Minuten Musik, da bekommt man also was für seine Kohle, kann mehr, als nur überzeugen. Live dürfte das ganze gewiß noch eine Prise derber rüberkommen.
Diese CD ist eine wirkliche Kaufempfehlung an alle Krachliebhaber, also, kaufen.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!