Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Myra - Godspeed

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 07 Juli 2010 17:26:43 von madrebel

myra.gif

Myra – Godspeed

01. Architects
02. The Change And The Unchangeable
03. Said And Done
04. Three Cheers For Dedication
05. Godspeed
06. Phobia
07. Memento
08. (For)Get What You Deserve
09. Wrath
10. The Wrackage

Broken Silence

Spühle - Vocals
Ron - Guitar
Heavy - Guitar
Felix - Bass
Hando – Drums

Nicht schlecht, was die fünf Leipziger hier mit ihrem Zweitling „Godspeed“ aufgenommen haben. Sehr geil gemachter und aggressiver Metalcore, mit vielen melodiösen Parts, einem richtig gutem Schreihals am Mikro und einer sehr gut eingespielten Band.
Irgendwo bewegt man sich im Fahrwasser vieler derzeit angesagter Bands aus dieser Szene, ohne sie aber zu kopieren.
Die Jungs haben dabei songtechnisch ein paar echt feine Granaten am Start. Das beginnt schon mit dem Opener „Architects“, „Phobia“, bei dem der Sänger von „War from a Harlots Mouth“ seine Stimmbänder strapaziert und dem instrumentalem Titelstück „Godspeed“.
Die fünf Leipziger haben auf jeden Fall ein recht gelungenes Album eingezimmert, welches durchaus auf größeres hoffen lässt.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!