Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Mithras - Behind The Shadows Lie Madness

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 10 April 2007 16:51:33 von madrebel
Mithras - Behind The Shadows Lie Madness

1. The Journey And The Forsaken
2.To Fall From The Heavens
3.Under The Three Spheres
4.Into Black Holes Of Oblivion
5.When The Light Fades Away
6.Behind The Shadows
7.Awaken Man And Stone
8.The Twisted Tower
9.To Where The Sun Never Leaves
10.The Beacon Beckons
11.Thrown Upon The The Waves
12.Into The Unknown

Candlelight Records

Rayner Coss - Oratory, Bass
Leon Macey - Guitars, Drums


Wollt ihr euch mal wieder so richtig verwirren lassen? Euch mal wieder eine CD anhören, wo ihr denkt, mach aus den Mist, aber andererseits wiederum so fasziniert seid, dass ihr trotzdem weiterhören wollt? Ja? Dann zieht euch mal diese Scheibe rein. Zwei völlig irre Briten kloppen sich auf technisch höchstem Niveau durch 12 Stücke und lassen dabei nicht nur den Hörer staunend, sondern auch ratlos zurück.
Denn man weiß nicht, wie man diese Jungs einordnen soll. Meistens klingt das alles hochgradig brutal und derbe, dann gibt es wieder ruhige Parts, die man so überhaupt nicht erwartet und im ersten Moment vollkommen unpassend erscheinen und dann gibt es wieder Wendungen zu klassischem Metal, um dann ganz fix wieder in ultraheftiges Blastbeatgeknüppel und derbstes Gegrowle abzudriften. Nein, leichte Kost ist das nicht, was das Duett aus UK da abliefert. Aber eines ist es, absolut hörenswert und trotz das es so irre und abgefahren ist, einfach nur geil.
Wer auf brutalen, abgefahrene und eigenständigen Todesblei der ausgefallenen Sorte steht, der muss hier blind zugreifen. Absolut geil.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!