Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Misery Index - Discordia

Veröffentlicht am Freitag 19 Mai 2006 20:41:57 von madrebel
Silberling Numero Zwei können sich die US-Sickos von Misery Index auf die Fahne schreiben und haben mal wieder ein Werk abgeliefert, was seinesgleichen sucht.










Misery Index - Discordia


01.Unmarked graves
02.Conquistadores
03.Outsourcing jehovah
04.Breathing pestilence
05.Meet reality
06.Sensory deprivation
07.The meduse stare
08.Dystopian nightmares
09.Discordia
10.Pandemican


Relapse Records


Jason Netherton - Bass/Vocals
Sparky Voyles - Guitar
Adam Jarvis - Drums
Mark Kloeppel - Guitar


Derbgeiles Gegrunze, heftige Blastbeats, brutale Riffattacken und ein Tempo, was es wirklich in sich hat. Dabei wirkt das ganze alles andere als stumpf und prollig, sondern durchaus homogen, teilweise sogar, trotz aller Geschwindigkeit und aller Härte, recht melodisch.
Die Jungs haben echt eine Menge drauf, animieren zum Matte schütteln ohne Ende und brezeln einem dabei die Schädeldecke weg, dass es nur so eine Freude ist.
Misery Index präsentieren hier dem geneigten Hörer ein Death/Grind Feuerwerk, was sich wirklich gewaschen hat und stellen unter Beweis, dass es im hart umkämpften Genre immer noch Bands gibt, die es schaffen äußerst positiv herauszuragen.
Discordia ist ein absolutes Granatenalbum geworden und dürfte schon bald bei jedem Extremmetal-Sicko zur Kultscheibe avancieren.
Daumen hoch !!!

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!