Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Mike Tramp Bochum - Matrix 23.10.2004

Veröffentlicht am Montag 01 November 2004 08:45:48 von madrebel
Dieser Artikel wurde von Lovereaction mitgeteilt
phpnuke.gif

War gestern beim Mike Tramp Konzert in Bochum, im Matrix.

Schon zum dritten mal konnte ich nun ein Mike Tramp miterleben. Und was soll ich sagen ausser dass es brilliant war. Von der ersten Minute an zog Mike Tramp das Publikum in seinen Bann, so dass sich das Publikum und die Band gegenseitig zu Höchstleistungen anstachelten. Schon die Hinfahrt war ein Erlebnis wert. Meine Freunde und ich verfuhren uns ungefähr 350 mal, um dann endlich am noch menschenleeren Martixparkplatz anzukommen. Dass erste was es nach so einer anstrengenden Fahrt galt, war naturlich unsere durstigen Kehlen ein wenig mit Korn und Bier in Stand zu bringen.

Schon leicht angestruselt begaben wir uns in die Nähe des Tourbusses aus dem seltsame Klänge kamen was sich später als Playstationspiele herausstellten die von den Bandmitgliedern gespielt wurden. Wir darauf zum Eingang der noch verschlossen war. Und dann kam gleich die nächste Überraschung des Abends. 3 süße Junge Mädchen um die 20-23 die Mike Tramp in einem gemieteten Wohnwagen durch ganz Europa folgten sprachen uns an ob wir nicht Lust hätten ein wenig mit ihnen in ihren Wohnwagen zu gehen, um eine deftige Brotzeit zu genießen. Der Wohnwagen selbst war mit Sebasian Bach und Mike Tranp Bildern überseht. Also dass passende Ambiente für den anspruchsvollen Poser haha. Der Basser von Mike Tramp gesellte sich kurze Zeit später auch noch in ihrem Wohnwagen hinzu. Zwei von den Mädchen kamen aus dem südlichen Teil Deutschlands, und die dritte im Bunde kam aus Dresden. Sie waren alle sehr sehr lustig drauf, und wir kamen mit ihnen sofort gut klar. Euch noch mal ein riesiges Dankeschön, war nett mit euch. Wir freuen uns auf eine Vortsetzung mit euch.

Noch ebend ein Autogramm von Mike Tramp abgestaubt, der vor dem Tourbus allen Fans zur Freude Autogramme vergab, und mit ihnen die eine oder ander lusitge Sache zu bequatschen. Als die Vorband begann gingen die Mädchen die als Mike Tramp Fanclub Mike hinterherreisten schon einmal rein. Wir Jungs hingegen blieben noch ein wenig draussen um noch ein paar Getränke zu genießen. Dann ginge wir rein und merkten dass Mike schon ins erste Lied eingestigen war. Schätzungsweise 400 Leute waren gekommen, und alle gingen mit einem Lächeln und der Zufreidenheit eines Kindes wenn es von seiner Mutter Süßigkeiten bekommt nach Hause, als das Konzert beendet war.

Mike Tramp natürlich der unbestrittene Mittelpunkt der Band. Charismatisch wie eh und je. Auch Lence Kelltner wurde mit stümischen Beifall bedacht, schließlich war er schon Tourgitarrist von Rod Stewart und anderen Größen. Mit Lence kamen auch die einstigen White Lion und Freak of nature Sachen so druckvoll rüber, dass ich wenn ich daran zurückdenke noch heute feuchte Hosen bekomme haha. Von den drei Konzerten die ich von Mike gesehen habe war dass eindeutig dass Beste. Ohne jeglich Konkurrenz.

Und hier die Setlist die sich wie ein Best off Programm ließt:

More To life than this
Always Tomorrow
Little Fighter
Day by Day
Mr death
Love dont come easy
Candle
Have you ever
Living on the edge
Back from the dead
Wait not for me
If it aint gonna Rock
The Tree
Don t take my Rock N Roll
The good the sad the ugly



Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 1 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Re: Mike Tramp Bochum - Matrix 23.10.2004
Na das nenn ich ja mal ne Überraschung, da finden wir ernsthaft Erwähnung in nem Konzertbericht!

Kleine Anmerkung: wir sind nicht als Fanclub hinterhergereist, sondern als Fans. Den Fanclub konnte man auf jedem Konzert antreffen, weil überall Mitglieder hingefahren sind. Wer Bock hat, kann ja mal bei uns reinschauen: www.trampsupporters.com

Die Setlist ist auch nicht ganz vollständig, der Zuabenteil bestand aus
The Good The Sad The Ugly
Wait
Don't want to say goodnight
Always Tomorrow

An zweiter Stelle wurde stattdessen "Back From The Dead" gespielt, ansonsten haut's hin!

Dann grüß ich mal noch fix aus Dresden in den Osnabrücker Raum!