Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Metal Night Neuss 28

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 29 Dezember 2011 18:41:02 von madrebel
phpnuke.gif

mn28.bmp

Metal Night Neuss 28 / 26-11-2011

Was im Jahr 2010 schon recht erfolgreich war, fand in diesem Jahr 2011 seine Fortsetzung. Die Veranstalter der Neusser Metal Night, veranstalteten zum zweiten Mal eine recht gut besuchte Fortsetzung des Bandwettbewerbs, bei dem sich insgesamt sechs Bands um die Gunst des Publikums stritten. Der einen Band gelang das mehr, der anderen weniger. Aber so was macht einen Contest ja auch aus. Aus diesem Grund wird hier auch auf eine Livewertung der Bands verzichtet, da sich diese doch alle sehr angestrengt haben und es unfair wäre, einzelne Bands hervorzuheben.
Jede Band hatte etwa 20 Minuten um sich zu präsentieren und die wurden auch komplett genutzt.
Das Publikum schien auf jeden Fall bei allen Bands ihren Spaß zu haben, auch wenn natürlich aufgrund der Publikumsreaktionen rasch klar war, wer hier heute das Rennen machen sollte.
Und so gab es während des schweißtreibenden Gigs der „Hellboys“ dann auch irgendwann das Ergebnis zu verkünden.
Platz 1 erreichten „Risen from the Ashes“, die mit ihrem sehr modernem Thrash sich auf eine gewonnene Studioaufnahme freuen dürfen und Platz erreichten die Death Metaller vom „Six Day Project“, die ein Profifotoshooting ergattern konnten.
Den dritten Platz teilen durften sich dann „A Lesson Learned In Blood“,  „Bladefire“ ,  „Caldron“ und der „Hellfire Club“ teilen, die sich allesamt sehr gut geschlagen hatten.
Und der Abschluss durch die oben erwähnten „Hellboys“ war dann wieder einmal fantastisch. Der dreckig räudige Mix aus Metal und und Rock´n´Roll ist live immer wieder eine Macht und völlig sehens- und hörenswert.

 

 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!