Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Mannhai - The Exploder

Veröffentlicht am Samstag 19 Juni 2004 23:36:09 von maximillian_graves
Was ein gruseliges Cover dachte ich mir, doch die Musik der Finnen hat mich echt vom Hocker gehauen. Ein wenig 70er Rock, noch was vom Stoner und ein paar Riffs, die wie alte Sabbath klingen und fertig ist eine Scheibe, die einfach nur gut ist.









Trackliste:
1. Mr Out of Sight
2. Lonesome
3. Broken Chains
4. Rock to the Top
5. TNT Mountain
6. Two Roads
7. Behind the Trees
8. Error `67
9. Heads against the stones
10. Black Water Swan

Erschienen 2004 bei Spinefarm

Line-UP:
Joanitor Muurinen - Vocals
Kasper Martenson - Keys
Oppu Laine - Bass
Junior Pietinen - Drums
Ile Laaksomaa - Guitars

Diese Band ist für mich ein echter Geheimtipp, dürften doch schon viele Leute dieses Album wegen des üblen Covers verschmähen und erst gar nicht Probehören. Doch hat man sich erst einmal überwunden, kommt aus den Boxen eine geniale Mischung aus Stoner Rock, allem möglichen 70er Jahre Einflüssen und einige Riffs die so schön nach alten Black Sabbat klingen, dass ich davon gar nicht genug bekommen kann.
Mannhai haben doch wirklich schon ihr drittes Album draußen und mir ist bisher nichts von dieser Band an die Ohren gekommen wirklich schade. Dabei hat mir die Mucke sofort nach den ersten Noten gefallen, da sie im Prinzip völlig zeitlos ist. "The Exploder" hätte eigentlich auch schon vor 30 Jahren auf Vinyl verbannt worden sein können, stellt für mich aber zum jetzigen Zeitpunkt wieder so eine Art Innovation da.
Auch die Produktion ist zumindest in weiten Teilen schon sehr unberührt geblieben und so hat man hier sicherlich auf einige Spielereien aus unserem Jahrzehnt verzichtet, was der Authentizität dieser Scheibe noch einmal den Kick gegeben hat. Der Opener„Mr Out of Sight” kommt als flotte rockige Metal Nummer daher, Songs wie „Broken Chains“ klingen mehr nach Stoner Rock, andere wie „Lonesome“ Punkten durch die Sabbath lastigen Riffs und wieder andere wie „Rock to the Top“ gehören zu den einfach gestrickten Songs, die man noch in 20 Jahren gern auf einer Party hört (Oder hören wir dort andere Songs?).
Auf „ The Exploder“ ist übrigens Ex-Amorphis Tastenquäler Kasper Martenson zu der Band gestoßen, der wohl nach der „Light my Fire“ Coverversion Heimweh zum Sound der siebziger Jahre bekommen hat. Er ist neben Oppu Laine also schon das zweite Urgestein dieser Kult Band bei Mannhai!!
Richtig düster wird es am Ende dann noch einmal mit „Black Water Swan„. Ein Song, der die "Gut drauf" Rocker in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt und einen richtig schön nach unten zieht!
Ich finde Mannhai machen Musik von Fans für Fans, obwohl ich schon zugeben muss, dass hier große Musiker am Werk sind und Musik die Seele hat, ist mir einfach am liebsten.

Alles die auf die Musik der 70er Jahre stehen oder sich dem Stoner Rock verschrieben haben, werden mit „The Exploder“ eine absolut geile Scheibe erwerben. Reinhören und kaufen!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!