Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Powermetal

Zur Meinung von Metalglory

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Malummeh - Revival

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 11 Dezember 2007 18:32:22 von madrebel
Malummeh - Revival

01. Revival
02. Turning Point
03. Bipolarity
04. Open Your Eyes
05. Cross The Lines
06. Unbidden
07. Buried In Our Heads
08. Make You Bleed
09. Here To Reign
10. In Denial

Spikefarm Records

Marko Niemistö - Vocals
Mikael Kiikka - Guitars
Jaakko Eskelinen - Guitars
Valtteri Kallio - Drums
Ville Nordensved – Bass

Das erste Album und schon direkt ein Tritt ins die Fresse, der sich gewaschen hat. Das sind „Malummeh“ aus Finnland, die mit ihrem Erstling direkt überzeugen können. Das Quintett zockt hier sehr modernen Thrash/Metalcore, der so richtig gut abgeht. Zwar gibt es hier wenig Abwechslung, dafür allerdings so megaderbe auf die Zwölf, dass die Schwarte wackelt.
Spielerisch klingt das ganze auf hohem Niveau und auch Frontschreihals „Marko Niemistö“ hat ein Organ, welches sich echt hören lassen kann. Der Mann brüllt einfach alles nieder.
Dazu haben die Jungs ein paar brachiale Brecher im Ärmel, wovon man ganz besonders „Revival“, „Bipolarity“ und den Rausschmeißer „In Denial“ positiv erwähnen kann.
Zwar sind die Jungs nicht wirklich originell, kennt man diesen Stil doch mittlerweile zur Genüge, aber wenn die Band auf diesem Niveau weiterspielt, kommt da was großes auf uns zu. Die Jungs haben was drauf und eine Menge Potential.
Absolut geiles Teil, die Scheibe !!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!