Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: METALLICA - SLIPKNOT und LOST PROPHETS 13.6.04 München

Veröffentlicht am Dienstag 22 Juni 2004 15:18:47 von endless_pain
phpnuke.gif
Auch wenn das Metallica Open Air in der Arena auf Schalke schon besprochen wurde, möchte ich hier noch ein paar Eindrücke aus dem Olympia-Stadion München wiedergeben!
 
 
 
 
Schon im Winter letzten Jahres war ja bekannt, dass Metallica auf Open-Air-Tour nach Deutschland kommen würden und da ich die Band noch nie live gesehen hatte, beschlossen wir uns ins Münchner Olympiastadion zu fahren (die Karten waren übrigens prima Weihnachtsgeschenke).
Im Gegensatz zur Arena auf Schalke ging der Einlass recht flott, wobei ich sagen muss dass ich erst gegen 16 Uhr am Stadion angekommen war. Im Stadion angekommen musste auch ich erst mal über die schweineteuren Merchandise-Artikel schmunzeln. Wer bitte gibt 75 Euro für ein Basketballshirt aus???? Jedes Mal wenn ich am Stand vorbei gegangen bin, standen jedoch immer einige davor und man sah auch recht viele mit den Tour-Shirts rumrennen. Ich für meinen Teil lass mich aber nicht abzocken. Solche Preise sind einfach ne riesen Frechheit, aber wenn die Dinger gekauft werden sehen sich die jenigen die für die Preise verantwortlich sind bestätigt. Die Getränke und Essenspreise gingen meines Erachtens in München in Ordnung.
 
Als dann um 17:30 Uhr LOST PROPHETS auf die Bühne kamen musste ich erst mal erkunden ob sie gerade Soundcheck machten oder doch schon zu spielen anfingen. Zweiteres war jedoch der Fall. Von Sound konnte man bei dem was da aus den Boxen kam, nicht unbedingt sprechen. Die Menge war auch etwas reserviert und außer Höflichkeitsapplaus war nicht viel los. Dazu kam dann auch noch der einsetzende Regen. Irgendwie passte die Band meiner Meinung nach nicht wirklich ins Billing!
 
Zum Glück hörte der Regen nach LP wieder auf (passte da den höheren Mächten vielleicht die Musik nicht) und ich wartete gespannt auf die 9 Maskenmänner SLIPKNOT. Nach dem Intro wurde gleich klar, dass auch hier der Sound nicht das Gelbe vom Ei war, jedoch war es schon um einiges besser als bei Lost Prophets. Von den ersten Tönen an wurde gepogt, gehüpft und gebangt was das Zeug hielt. Man merkt sofort, dass hier Profis am Werk sind. Zwar war der Auftritt sehr chaotisch und lustig mit anzusehen, aber irgendwie wird die Band nach gut einer halben Stunde langweilig. Das liegt weniger an der Show als an dem doch etwas begrenztem musikalischem Horizont. Jedoch wurden mit u.a. “Wait and bleed“ und “Spit it out“ echte Klassiker gespielt. Alles in allem war es ein guter und lustiger Auftritt der Amerikaner. Auf alle Fälle bin ich schon auf den Auftritt in der Halle im Herbst gespannt, da hier der Sound dann doch besser sein wird.
 
Nach einer etwas längeren Umbaupause und dem Intro “Ectacy of gold“ kamen dann Hetfield und seine Mannen unter tosendem Applaus auf die Bühne. Mit “Blackened“ gabs gleich zum Anfang einen richtigen Kracher, der gleich in “Fuel“ überging. Man mag über die CDs Load und Reload, bzw. St Anger halten was man will, aber live kommen sogar diese Lieder gut. Besonders “Frantic“ und “St. Anger“ hören sich ohne das komische Geschepper um einiges besser an. Neben den neueren Sachen  konnte man sich auch in München  über Klassiker wie “Master of puppets“, “Creeping Death“ und “One“ freuen. Ganz besonders gut gefallen hat mir “Nothing else matters“ welches vom ganzen Stadion mitgesungen wurde.  Nach knapp 2,5 Stunden wurden mit “Seek & destroy“ die letzte Zugabe gespielt und die begeisterte Menge nach Hause entlassen.
 
Alles in allem war der Abend sehr gelungen, und METALLICA haben bewiesen, dass sie eine der größten Bands im Metal-Genre sind. Somit waren die 50 Euro gut angelegt.
 
 
 
Setlist Metallica:
 
Blackened
Fuel
For whom the bell tolls
Fade to black
Frantic
The memory remains
Wherever I may roam
St. anger
Sad but true
Creeping death
Damage Inc.
Harvester of sorrow
Nothing else matters
Master of puppets
One
Enter sandman
Dyers eve
Seek & destroy

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!