Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

VID/DVD Review: MERCILESS - Live obsession

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 16 Mai 2004 16:23:03 von endless_pain
phpnuke.gifAm 27.Mai 2003 spielten MERCILESS mit unbändiger Power ein Konzert in Stockholm, von dem sich die Stadt bis jetzt nicht erholt hat.


Tracklist DVD1:

01 – The awakening
02 – Unearthly salvation
03 – Cleansed by fire
04 – Dying world
05 – Branded by sunlight
06 – Realm of the dark
07 – In your blood
08 – Pure hate
09 – Violent obsession
10 – Souls of the dead
11 – Unbound
12 – Cold eyes of grey

DVD 2:

- Backstage-Aufnahmen
- Video-Clips
- Interview
- Biographie
- Discographie

Escapi (www.escapi.com)

Line-Up:

Roger Petterson – Vocals
Erik Wallin – Guitar
Frederik Karlén – Bass
Peter Stjärnvind – Drums


Liest sich ja ziemlich vielversprechend was da auf dem Backcover dieser Doppel-DVD der schwedischen Death/Thrash Metal Band MERCILESS steht. Da mir die Band bis jetzt noch nicht bekannt war musste ich natürlich sofort erforschen ob dieses Konzert wirklich so ein Hammer war, wie angepriesen.
Mit „The Awakening“ starten Merciless in ein wirklich gutes Konzert. Mit „Unearthly salvation“ und „Cleansed by fire“ wurde gleich nachgelegt und das Publikum war sichtlich begeistert! Die Band wurde gefeiert und jene gaben dem Publikum einiges zurück. Zwar wurde beim Konzert auf eine ausgefallene Show verzichtet, was hier jedoch nicht negativ betrachtet werden darf, da hier wirklich nur die Musik zählt. Nach gut einer halben Stunde wird das Zusehen dann doch etwas langweilig, da sich die Stücke ab und an doch ziemlich ähneln. Und mir wurde wieder vor Augen geführt warum mir Konzert-DVDs nicht wirklich gefallen. Man kann zwar erahnen was in der Halle los war, aber das Drumherum fehlt einem dann doch, wenn man das Ganze nur auf dem Fernseher vom gemütlichen Wohnzimmer-Sessel aus betrachten kann. Und ob es nun so ein geniales Konzert wie auf der DVD zu lesen ist war, kann ich leider nicht beurteilen. Den Anwesenden hat es aber sichtlich gefallen und es war sicher ein solides und vor allem anstrengendes Konzert. Ein Pluspunkt der DVD ist, dass man den Auftritt sowohl mit ‚normalen’ Stereoton als auch im DTS bzw. Dolby 5.1 Format abspielen kann.
Auf der zweiten DVD gibt’s dann noch massig Bonus-Material zu begutachten. Neben Konzert-Ausschnitten von einem weiteren Konzert in Stockholm und dem Festival in Hultsfeld kann man sich auch Einblicke hinter die Kulissen verschaffen. Es ist irgendwie lustig anzusehen wie sich die Band durch eine Klassik CD kämpft um ein Intro für die nächste Show zu finden, wie sie sich beim Soundcheck, auf Reisen und Backstage verhalten. Abgerundet wird die Bonus DVD noch mit einem Interview, drei Videos zu „Pure hate“, „Cold eyes of grey“ und „The land“ und der Bio- und Discographie. Zwar ist der Sound hier nicht so gut wie auf der Konzert-DVD, jedoch stört das wenig, da man hier auch Untertitel in englischer, deutscher, italienischer und französischer Sprache zuschalten kann.

Diese Doppel-DVD ist in meinen Augen eigentlich Pflicht für alle denen Kreator, Sodom und Destruction gefallen, und auch Death-Metal Klängen gegenüber nicht abgeneigt sind. Zwar finde ich, wie oben schon erwähnt die Konzert-DVD alleine etwas langweilig, was jedoch die Bonus DVD wieder ausbügelt. ANTESTEN!!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!