Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Lacuna Coil - Comalies

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 19 Dezember 2002 00:00:00 von madrebel
Lacuna Coil spielen sich mit Ihrem bislang 3. Album wohl endgültig in die Herzen der Gothic Metaller.












Tracklist:
1.Swamped
2.Heaven's a lie
3.Daylight dancer
4.Humane
5.Self deception
6.Aeon
7.Tight rope
8.The ghost woman and the hunter
9.Unspoken
10.Entwined
11.The prophet said
12.Angel's punishment
13.Comalies

Erschienen 2002 bei Century Me (SPV)

Lacuna Coil spielen sich mit Ihrem bislang 3. Album wohl endgültig in die Herzen der Gothic Metaller. Frontfrau Cristina Scabbia überzeugt durch eine überragende Gesangsleistung. Auch die männlichen Vocals haben sich gehörig weiterentwickelt. Was auf den ersten beiden Longplayer noch ein wenig unbeholfen klang, meistert Andrea Ferro mittlerweile hervorragend. Ein grosses Kompliment geht auch an die Produktion der Scheibe, bei dem die Gruppe ein glückliches Händchen bewiesen hat, indem sie Waldemar Sorychta hinter das Mischpult gelassen hat. Wunderschöne Melodien und eine jede Menge Gänsehaut prägen die Lieder. Teilweise ziemlich rockig und groovig, dann aber wieder ruhiger und melancholischer. Die Keyboards bestimmen nicht den Sound, sondern eindeutig die Gitarren, die mehr als druckvoll aus den Verstärkern dröhnen. Wer mit den neueren HIM- und Paradise Lost-Veröffentlichungen nicht allzu viel anfangen konnte, sollte dieser Band unbedingt ein Ohr schenken.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!