Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Powermetal

Zur Meinung von Vampster

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Kottak - Therupy

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 03 Januar 2007 13:38:00 von maximillian_graves
 Trackliste:
   1. Money Changes Everything
   2. Ripped
   3. Song That Won't Go Away
   4. Do You Want To Play
   5. I Miss You
   6. Pink/Soft
   7. Funday
   8. Life Support
   9. High (In My Little Room)
  10. Generation X
  11. Anti
  12. Holiday

2005 auf  S.N.U.G Records

Line-Up:
Jimmy Ratchitt - Vocals & Guitars
Athena – Drums
Dave Whiston - Guitars, Vocals
Rev Jones* - Bass, Vocals

 
Wow, endlich mal wieder eine Band, die es von der Aula in die große Welt des (Punk)-Rocks geschafft hat. Wie alt die wohl sind, aber warum geben die sich mit angestaubten Hard Rock ab?

 Kein Problem, es gibt ja Infoblätter zur CD und dann schaun wir mal wie alt die kleinen so sind:

……mmmh……..ex Skorpions Drummer………sogar schon 18……….spielt jetzt Gitarre……und singt……Punk Rock Album…so heißt das also Heute……dafür Schwester von Tommy Lee an den Drumkidz…….mmh geil……..schon das zweite Album …hätte nicht sein müssen………ein Herr Jones von der MSG ist auch am start…toll…..auch Volljährig ……Scorpions Cover von Holiday ist auch schon drin….welch Überraschung

Nein, die Überschrift werde ich nicht ändern und auch den Gedankengang zum Flyer werde ich nicht verschweigen, denn so dürfte der erste Eindruck eines jeden aussehen, der sich mit dieser Scheibe befassen darf.

Während es mit dem Opener noch flott nach vorne geht, stallt sich gleich darauf auch schon das gelangweilte Rezie schreiben Blick ein. Weder Punk noch altbewehrter noch zukunftweisender Hard Rock ist auf diesem Album zu hören und von Punk kann man eigentlich nur Reden wenn man sich auf die schlechte Greenday Karaoke von Herrn Kottak konzentriert.
 
Sorry, aber ich kenne wirklich niemandem, dem ich diese Scheibe ohne schlechtes Gewissen ans Herz legen könnte.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 1 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
findet ihr das lustig?
Och kenne die Band nicht wirklich und ich sehe ein das bei Namenhaften Musikern viel erwartet werden kann, aber so ein Review bringt dohc keinen weiter. Lustige finde ich es auch nicht wirklich.