Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Kiuas - The New Dark Age

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 18 März 2008 19:32:17 von madrebel
Kiuas - The New Dark Age

1. The Decaying Doctrine
2. Conqueror
3. Kiuas War Anthem
4. The New Dark Age
5. To Excel and Ascend
6. Black Rose Withered
7. After the Storm
8. Of Sacrifice, Loss and Reward
9. The Summoning
10.The Wanderer's Lamentation
Spinefarm Records

Ilja Jalkanen - Vocals
Markku Näreneva - Drums
Atte Tanskanen - Keyboards
Mikko "Ilmarinen" Salovaara - Guitar
Teemu Tuominen – Bass

Ein wahrer Donnerschlag kommt uns hier von den finnischen Power Metallern „Kiuas“ mit ihrem nunmehr fünften Album auf die Erde runtergeknallt und es ist ein wahrer Ohrenschmaus diesen Klängen zu lauschen. Und die Weiterentwicklung seit dem letzten, vor zwei Jahren erschienenen Album „Reformations“ ist enorm. Wo man damals noch einige Anleihen an andere bekannte Bands nicht verleugnen konnte, ist nun das dritte offizielle Album der große Wurf geworden.
Zwischen leicht progressiven Einschüben, hymnischen Zwischenparts und saugeilen Riffs, präsentiert sich hier eine Band, die es problemlos schafft, den Hörer in kürzester Zeit zu begeistern und an die Kopfhörer zu fesseln.
Stücke die einfach nur begeistern und einfach eine gute Zeit liefern. Ein Fronter, der die Stücke mit viel Lebendigkeit erfüllt, eine Rhytmusfraktion, dessen musikalischer Herzschlag schon fühlbar ist und dabei eine Produktion, die einfach nur fett pulsiert.
Besonders das Titelstück und „The Wanderer´s Lamentation“ sind schon mal zwei Songs, die einfach nur geil sind. Das mit orientalischen Melodien beginnende „To Excel and Ascend” ist ein weiters Highlight einer großartigen Platte.
Auch der Rest der Platte kann sich in jeder Hinsicht hören lassen.
Ja, der Finnenfünfer hat mit „The New Dark Age“ ein wahres Hammeralbum veröffentlicht und die Jungs dürften wohl in kürzester Zeit in aller Munde sein. Ich behaupte jetzt einfach ganz frech, das dies wohl jetzt schon eine der besten Power Metal Releases des noch jungen Jahres ist. Einfach geil, diese Scheibe.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!