Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Kinrick - Sense Your Darkness

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 02 Juni 2005 22:40:58 von madrebel
Eine interessante Mischung aus traditionellem Power und Thrash Metal legen uns die 4 Amerikaner von „Kinrick“ mit ihrem Erstlingswerk vor.










Kinrick - Sense Your Darkness


1. Call Of Honor
2. Throughout All Times
3. I Fight Alone
4. Dressed Up As God
5. Through the Void
6. Stand Up And Fight
7. For Your Evil
8. Make Me a Man
9. The Empire Falls Again
10. Sense Your Darkness


Majestic Rock


Stephen Fredrick – Gesang
Corbin King – Gitarre
James Martin – Bass
Stian Kristoffersen – Schlagzeug


Eine interessante Mischung aus traditionellem Power und Thrash Metal legen uns die 4 Amerikaner von „Kinrick“ mit ihrem Erstlingswerk vor.
Und zwar 10 sehr gute und abwechslungsreiche Metalstücke, die unter der Produktion von David T. Chastain wirklich glänzen können. Geile Riffs, klasse Melodien und dazu die wirklich grandiose Stimme von Fronter Stephen Fredrick machen dieses Debüt zu einem kleinen Leckerli, im oftmaligen Einheitsbrei unserer metallenen Szene. Zwar gewinnen die Jungs keinen Innovationspreis, im Gegenteil, aber Spaß macht der Silberling ohne Ende. Insbesondere „Stand up and Fight“ oder „I fight alone“ dürfte man von Zeit zu Zeit durchaus bei diversen Feten hören können.
Faziz: Ein gutes Debütalbum, was durchaus für die Zukunft auf mehr hoffen lässt.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!