Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Izah - Finite Horizon/Crevice EP

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 09 Juli 2009 18:43:21 von madrebel
Izah - Finite Horizon/Crevice EP

Finite Horizon
Crevice

Eigenproduktion

Van Wegberg - drums
Van Oosterhout - guitar
Bastiaansen - guitar
Terhorst - bass
Entius - vocals/synth
De Jong - synth/guitar

 Aus den Niederlanden, genauer gesagt aus Tilburg kommen “Izah”, die mit dieser EP ein sehr beeindruckendes Stück Musik aufgenommen haben.
Denn die zwei Tracks, die man auf diesen Silberling gebannt hat, haben es einfach in sich. Sehr abwechslungsreich, sehr düster und emotional. Dazu mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Harmonien tanzen mit extremen Aggressionen, Trauer, Schwermut und das mit einer hohen Sensibilität.
Der Gesang bewegt sich zwischen sehr harmonischen und schönen Klängen und aggressiven Vocals. Das passt perfekt zur Musik der Niederländer, die mit diesem wundervollen Stück Musik ein echtes Kunstwerk auf die Beine gestellt haben, welches den Wunsch nach mehr in einem wachruft.
Anhänger von „Converge“ , „Cult of Luna“ und ähnlichen Vertretern dieses Genres, sollten sich diesen Mix aus Sludge, Doom und Postrock dringendst zu Gemüte führen. Hier entdeckt man einen echten Geheimtipp und eine Band die durchaus in Zukunft von sich reden machen dürfte.




Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!