Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 3
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Iron Maiden - Fear Of The Dark (remastered)

Veröffentlicht am Sonntag 23 Dezember 2001 21:59:38 von maximillian_graves
Eine großartige Band auf einer ihrer besten CDs in absoluter Bestform.
Iron Maiden / Fear Of The Dark (remastered)

1. Be Quick Or Be Dead
2. From Here To The Eternity
3. Afraid Toshoot Strangers
4. Fear Is The Key
5. Childhoods End
6. Wasting Love
7. The Fugitive
8. Chains Of Misery
9. The Apparition
10. Judas Be My Guide
11. Weekend Warrior
12. Fear Of The Dark

Videos: Be quick or be dead, From here to eternity
Erschienen 1998 bei EMI Records

Line-Up:
Bruce Dickinson – Vocals
Dave Murray – Guitar
Janick Gers – Guitar
Steve Harris – Bass
Nicko McBrain – Drums

Was soll ein armes Würstchen wie ich zu einer derartig großartigen und wichtigen Scheibe einer Heavy Metal-Legende wie Iron Maiden sagen? Zum Beispiel meine ehrliche und offene Meinung.
„Fear of the dark“ ist meiner Meinung nach eines der besten Iron Maiden-Alben.

Bruce Dickinson singt in absoluter Höchstform und beweist, warum er als der beste Sänger der Eisernen Jungfrau gilt.
Der Mix ist durchweg gut gelungen. Jedes Instrument, jede Note scheint perfekt aufeinander abgestimmt. Obwohl Dickinsons Stimme die Songs führt, übertönt oder unterdrückt sie die Instrumente nicht.
Die Songs sind durchgängig extrem hochwertig und echte Ohrwürmer. Niemals aber verraten sie ihre Wurzeln: Iron Maiden schmieden einwandfreien und grandiosen, melodiestarken und eingängigen Heavy Metal.
Die besten Songs (bei dieser Qualität wirklich schwer):
„Be quick or be dead“, „Afraid to shoot strangers“, „Chains of misery“ und natürlich der Titeltrack „Fear of the dark“, eine echte Gänsehautnummer, atmosphärisch und stimmungsvoll wie wohl kaum eine zweite.
Aufgewertet (als ob sie das nötig hätte) wird diese Scheibe dann auch noch durch zwei Videos und zwar „Be quick or be dead“ und „From here to eternity“ zusammen mit einigen Bildern im Enhanced CD-Part.
Das Booklet ist in jedem Fall auch ein echtes Meisterwerk: Tolle Fotos der Band, die standardmäßigen Lyrics und Linernotes durch spezielle Fonts noch besser in Szene gesetzt.
Fazit: Der ideale Einstieg für Leute, die Maiden noch nicht kennen. Wer damit kein Fan wird, wird’s nicht mehr.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!