Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Interview: Interview mit Wacken Holger !!!

Veröffentlicht am Donnerstag 05 Februar 2004 08:54:27 von madrebel
phpnuke.gifVor kurzem hatten wir die Gelegenheit für ein längeres Gespräch mit dem Veranstalter das Wacken Open Air. Was er zum Thema Onkelz, Jubiläum u.a. zu sagen hat, das lest hier. Viel Vergnügen !!!








Dann fangen wir direkt mal an .Was ist deine Sicht der Dinge, Twisted Sister betreffend ?

Ja, das ist leider unschön gelaufen, sehe aber keine Schuld bei uns, aber der Reihe nach: Es fing damit an, dass wir aus der Hard Union rausgeschmissen wurden sind. Horst war dann auch beim HU-Meeting dabei, wo wir nicht einmal mehr eingeladen waren. Er hat wohl dort auch für uns gesprochen , was ich ihm auch glaube. Trotzdem wurden wir aus der HU wir rausgekickt. Horst war auch mit uns zusammen auf der Metaltravel-Previewparty in der Türkei gewesen, dazu hatten wir ihn eingeladen. Wir hatten immer eine gute freundschaftliche Beziehung zu ihm, wir haben uns auch noch abgestimmt , was wir so bandtechnisch für 2003 vorhaben . Sowohl er als auch wir, hatten uns untereinander verständigt. Als das Gerücht aufkam mit der Twisted Sister Reunion, wo wir auch so recht nicht dran geglaubt hatten;, da hatte ich dann zu Horst gesagt, wenn du TS haben möchtest, kein Problem, das kannst du gerne machen und wir werden sicherlich für Wacken einen anderen Headliner finden. Hatten wir ja auch mit Iced Earth. Die Zeit verstrich und dann kam dann der Juni, wo dann aus bekannten Gründen leider „Iced Earth“ abgesagt hatten.

Ach ja, der Ausstieg des Sängers.

Korrekt, und dann kam das eben das wir einen neuen Headliner suchen mussten, als Ersatz für „Iced Earth“ und die einzigen die sich da angeboten hatten und halbwegs gleichwertiger Ersatz war, waren eben „Twisted Sister“. Und da hatten wir dann mit dem Management darüber gesprochen die Jungs zu holen, das würde gehen, aber wir dürften dann erst nach dem BYH damit werben. Das war dann auch okay für uns und kein Thema. Logisch. Wir wollten uns dann beim Horst auch nicht einmischen. Und wenn wir das am Sonntag nach dem BYH bekannt geben dürfen ist das ja auch okay, dann kann man damit leben. Es war ja eh kurzfristig, das konntest du nicht mal mehr richtig bewerben in den Magazinen, sondern nur noch über unsere Homepage, abgesehen davon war das eben für die Fans, ein angemessener Ausgleich für Iced Earth.

Nunja, persönlich fand ich den Ersatz sogar noch besser, aber das ist nur meine Meinung.

Hehe, wir hätten auch „Blind Guardian“ bekommen können, die hatten sich auch angeboten, aber da sie schon 2002 gespielt hatten, konnten wir das nicht machen und da war dann eben auf einmal TS im Gespräch. Das hatte der Horst aber dann auch schon mitbekommen und wir hatten gesagt, pass auf, wir haben da noch gar nichts fixgemacht, das war kurz vorm BYH , von den Verhandlungen her und es ist nix bestätigt und deswegen gab es auch keinen Grund mit ihm darüber zu diskutieren, weil wir ihm da auch nicht reinpfuschen wollten. Tja, und dann kam er damit an, ich hab TS exklusiv. Und ich sagte :Ja, hast du doch auch. Keiner hat TS früher als du. Du bist der erste, der TS hier auf deutschem Boden hat. und das ist auch so okay und das bleibt auch dabei. Weil wir erst nach dem BYH in die Werbung gehen dürfen und auch erst wollen und wir ihm da auch keinen reindrücken wollten. Weil wir wussten, das er exklusiv die ERSTE TS Show in Deutschland hatte. So, und er meinte dann, ihr könnt gerne TS machen, aber ihr müsst mir die Exklusivrechte abkaufen. ich möchte von euch Geld haben, dafür das ich TS nicht mehr exklusiv habe, weil ihr sie ja dann auch habt. Und wir sagten, sorry, wenn wir das machen, zahlen wir einen Haufen Geld für TS und es ist eh schon eine schlechte Rechnung, weil wir auf IE verzichten müssen und dann soll ich dir Geld dafür geben nur weil du auf die Exklusivrechte verzichtest, das interessiert doch dann keinen Menschen mehr, ob nun jemand TS in Wacken sieht oder nicht, ist doch egal, das stört doch keinen. Deswegen kommt keiner von Balingen nach Wacken. oder wie auch immer. Ja, das hat er dann nicht eingesehen und wir sagten, warum sollten wir dir dafür Geld geben ? Die Jahre davor haben wir aufgrund der HU bei Bands immer verzichtet, wie z.b. Slayer oder Priest ,die immer auf dem BYH und WFF spielten, da die ja auch von den Terminen her immer recht nah beieinander liegen. Da hat man sich dann auch eben die Acts wie JP und Slayer hin und hergeschoben, während wir da immer in die Röhre guckten. Da wir im August sind mit dem Festival, müssen wir die meistens Acts immer teuer einfliegen und müssen dadurch immer mehr Geld für Gagen mit Nebenkosten wie Hotels über teilweise 2 Tage, Catering, Backline, Crew. Shuttle usw. ausgeben, wie die anderen Festivals - jedoch das sieht und interessiert niemand!
Wir sind da immer die Deppen dabei gewesen sowie hatten genug Ärger wegen der Absage von IE und dann jetzt noch so was von Horst. Sorry, aber da hatten wir keinen Bock drauf. Und jetzt sind wir aus der HU rausgeflogen und müssen uns auch noch rechtfertigen, das kann dann ja wohl nicht sein. Und wir sagten, wir werden das nicht vorankündigen, bevor das BYH gelaufen ist , wir werden, obwohl wir schon am Freitag die Zusage vom Management hatten, Dee Snider sagen, er möchte es nicht ankündigen, sondern es wird erst am Sonntag bekanntgegeben, das Wacken nun auch TS als Ersatz für „Iced Earth“ hat. Mehr nicht.

Ja, das war schon merkwürdig. Ich komm nach Hause, mach den PC an, rufe Mails ab und bekomme via Messenger von einem Kollegen als erstes die Nachricht, das TS in Wacken spielen . Ich erst mal geantwortet, du willst mich verarschen und er sagte, nee, das stimmt. Er sagte, er war Backstage und hätte es dort mitbekommen. Ich hatte dann auch gedacht. Na klasse.

Am Freitag war dann ja der Mann vom Management auch auf dem Gelände gewesen, und hat uns bestätigt, dass TS in Wacken spielen werden, sagte aber, ihr dürft erst am Sonntag damit in die Werbung gehen. Wir sagten dann auch okay, wir wollen noch nicht, das dies bekanntgegeben wird, wir haben keine Flyer, wir haben nix gemacht . Abgesehen davon, hatte Horst uns eh verboten Flyer dort in Balingen zu verteilen. Und wir waren einverstanden und sagten, wir lassen das jetzt so laufen und geben das am Sonntag bekannt. Aber wir hatten dann noch mal gefragt beim Manager, Horst hat ja die Exklusivrechte für Deutschland und wir wollten auch keinen Stress, mit ihm, Du hast doch Horst zugesagt, das er die Exklusivrechte für Deutschland hat. Nein sagte er, das macht kein Manager, das ist Blödsinn. Und er sagte, er hat exklusiv die ERSTE Show in Deutschland und die hat er ja nun auch gehabt, das war okay. Dann ist ja alles gut. Und wir haben keinen Stress mit Horst. Nunja, nun wirft er mir aber vor, dass ich ihn nicht vorher gefragt habe.
Wir hätten auch „Grave Digger“ nehmen können, die aber nicht gleichwertig sind, was nichts gegen „Grave Digger“ sein soll. Und dann kam eben der Kommentar, ich hätte ihn fragen müssen. Und da sagte ich, ja, wären wir noch in der HU, hätte ich auch gefragt, und dann ging das auch holterdiepolter und das Management rief dann bei uns an, und da hatten wir auch schon den Kontakt. Und ich kann ihn auch verstehen das er meinte, er hätte die Exklusivrechte für TS gehabt, was aber nicht so war und deswegen ist es auch schade, das es jetzt so eskaliert und er mir die Freundschaft gekündigt hat und so was alles. Ich hatte auch versucht mit ihm darüber zu reden, und er wollte da nicht mehr drüber reden. Nun, da sind die Schwaben eben stur, aber wie gesagt, ich habe mit Horst kein Problem und es ist schade, das des so gelaufen ist. Ich kann ihn gut leiden, wie wir alle vom Wacken, aber erst jagt man uns mit Schimpf und Schande aus der HU und tritt auf uns, und dann verlangt man von uns Sachen, wo wir uns abstimmen müssen, und das ist einfach nicht okay. Und mir dabei irgendwelche Sachen vorzuwerfen ist da einfach nicht in Ordnung und dann müssen wir uns noch beschimpfen lassen.
Wir wollen es doch mal so sagen. Das BYH wäre niemals da, wo es jetzt ist, wenn es nicht in der HU gewesen wäre. Das wollen wir mal klar sagen. Die HU hat Horst mit aufgebaut. Was ja auch so geplant war und OK ist. Dafür gab es ja auch die HU um sich gegenseitig zu helfen und das Beste für den Metalfan zu bieten! Einen solchen Zusammenschluss der Metalfestivals gab es vorher nicht. Und das vergisst er dabei, und das ist uncool. Wir jammern nicht rum, wir haben mal ein gutes Jahr , mal ein schlechtes Jahr und das ist eben so und wir müssen davon existieren, wir haben über 10 Mitarbeiter + diverse freie, die jeden Monat ihr Geld haben wollen, und das ist bei Horst nicht anders. Die haben auch einen solchen Apparat und die müssen existieren, und wir haben das BYH mit hochgebracht in die HU, und dann muss man sich noch treten und beleidigen lassen und da hab ich kein Bock drauf.

Ja, das ist durchaus nachvollziehbar.

Das gehört sich einfach nicht, man muss einfach wissen, wo man herkommt. Und wir als Norddeutsche haben nun mal eine andere Tonart als die Schwaben, und bereinigen das meistens mit einem klugen Spruch. Wenn ein Schwabe mit der Art nicht klarkommt, dann soll er es mir sagen und dann ist das auch okay. Es ist einfach nur traurig, dass es soweit kommen musste, das man sich untereinander in der kleinen Metal-Szene noch so angiftet - das kann doch nicht gut sein und ich weiss auch nicht was das alles soll!! Ist es Neid, Ego - keine Ahnung! Man sollte doch da zusammen halten im Sinne der Szene! Oder nicht?!
Aber ich lasse mir auch nicht gerne Lügengeschichten nachsagen, wir haben immer wieder zurückgesteckt und dann bekommen wir auch noch eine Breitseite, das ist nicht okay. Horst sieht das nicht so, er sieht es so, das er Recht hat. Alles andere interessiert ihn gar nicht, was vorher gelaufen ist und wie es vorher gelaufen ist, das ist ihm egal. Ich möchte das Thema allerdings jetzt auch abschließen. Ich habe erläutert wie ich es sehe und das es so nicht okay von ihm ist und wenn er meint, er müsse deswegen mit mir brechen und meine Mitarbeiter und Partner auch noch auf mich hetzen, dann ist das einfach eine Schweinerei. Siehe auch in eurem Interview der Seitenhieb von Horst zu den´ Onkelz in Wacken. Das ist doch klar.

Mal zu dem Thema Hard Union. Was ist da gewesen ? Warum hat man euch da herausgekickt ?
Ich habe mich vor kurzem auf dem Westfalenfestival mit dem GK vom RH unterhalten, und er meinte, dass ihr raus seid, hatte dann aber auch nichts weiter zu dem Thema gesagt.

Nun, 2002 hatten wir ja die Probleme mit dem Wetter, wie bekannt und auch wegen der Bandverlegungen. Was aber nicht das Problem war, da ja alle Bands gespielt haben. Auf jeden Fall gab es danach Beschwerden . Die Beschwerden gingen dann an das RH. Und dann wurde das da schnellschussartig entschieden, wir werfen Wacken mal für ein Jahr aus der HU raus. Naja, dann haben sie uns eben rausgekickt und so war es dann gewesen. Es war dann kurz nach dem Wacken, wir standen noch im Modder und Dreck und kamen gerade vom Abbau und dann kam eben die Nachricht , ihr seid raus aus der HU und das ohne irgendeine Stellungnahme. Man hätte ja sagen können, passt auf, es gab reichlich Beschwerden , es gibt Probleme, kommt vorbei. Dann können wir das klären. Es wurde ganz schnell entschieden uns dann rauszukicken und wir konnten nicht einmal reagieren und dann war es so, das wir jetzt mit diesem Thema durch sind. Dann hatten wir uns wieder angenähert. Es wurde darüber diskutiert und gesprochen und dann hatte sich die Sache erst mal erledigt .

Und wie werdet ihr jetzt weitermachen ? Ihr seid ja jetzt draußen und so ziemlich alleine . Weil die HU war ja so ein Ding, wo man sich gegenseitig absprechen konnte, zumindest sah das für den Festivalbesucher immer so aus .

Nun, wir sind dieses Jahr auch ganz gut klargekommen, wir hatten zwar weniger Leute gehabt und wir haben das Festival so durchgezogen und das erfolgreich. Die Kritiken waren ja soweit seht gut .

Es war ja auch besser als letztes Jahr .

Das Wetter war ja auch klasse, und bei Sonnenschein ist es nun mal geiler als bei Regen .

Nunja, das lag ja nicht nur am Wetter, sondern auch an anderen Faktoren . In den vergangenen Jahren ist ja doch zum Teil einiges nicht so gut gelaufen. Aber dieses Jahr war es echt besser.

Ja, wir hatten mehr Toiletten, wir haben die Duschen aufgestockt, wir haben Infostände gemacht, Videoscreen. Wir haben das, was wir nach 2002 angekündigt haben umgesetzt. Wenn du dann allerdings siehst, dass andere Festivals keine Duschen haben und in´s Programmheft schreiben, „geht mal schön in´s Schwimmbad!“, ist dann auch sehr lustig.

Ja, das kann ich bestätigen. In Balingen war die Jahre wo ich da war, zwar immer klasse Wetter, aber bei der Hitze und dem Dreck stinkst du nach 3 Tagen wie ein Iltis. Da sollten schon Duschen da sein.

Es ist ja heute so, das die Leute einen hohen Qualitätsanspruch, gerade bei Wacken, haben . Das finden wir auch gut und dem wollen wir auch gerecht werden. Und da sollte man auch mal mit der Kirche im Dorf lassen und sehen was auf anderen Festivals so abgeht. Und wenn man sich das so ansieht, ist Wacken das Festival, wo auch in der Hinsicht der meiste Service und Rahmenprogramm geboten wird. Aber das ist auch nicht das Thema . Wir werden das jetzt weiter so durchziehen und da wir nicht mehr in der HU drin sind, können wir auch ganz anders agieren .
Bandtechnisch, aber auch strukturell wollten wir uns da abstimmen. Aber alle haben da ihre eigene Struktur gehabt, Balingen z.b. das Messegelände. Und da konnte man sich auch nicht richtig zusammenarbeiten , sondern man konnte sich nur bei den Bands und der Promotion abstimmen Und das ging dann einigermaßen. Doch da hat es manchmal auch gerappelt. Die einen wollten die Band haben und der war beleidigt, weil er die Band nicht bekommen hat. Und das bleibt da einfach nicht aus. Und Balingen ist hochgekommen durch die HU. Und das kann Horst nicht abstreiten. Er hat ja die Halle gehabt, dann Open Air und dann kam die HU . Und dann ist es auch nach oben gegangen. Was ja auch okay ist, Das war ja auch der Sinn der Sache. Die HU sollte ja nicht nur wegen der Fans, sondern auch wegen dem Kosten klarkommen.

Also wird es dann von eurer Seite auch keine weitere Zusammenarbeit mit der HU geben ?

Nun, man hat ja trotzdem noch Kontakt zueinander. Man kennt sich, man schätzt sich. Man telefoniert miteinander. Nur ist das mit Horst eben blöd gelaufen . Wenn er nicht mir reden will, dann muss ich damit leben . Man steht ja trotzdem irgendwie in Kontakt. Und im Juni, Juli sind die meisten Acts ja hier, später sind die dann drüben in den USA, wie COF, die ja bei uns zugesagt hatten, dann aber das Ozzfest Angebot bekommen hatten und dann da spielten. Und das ist dann ja wohl logisch, das die das Ozzfest spielen. Das bringt denen ja auch mehr Kohle und Promotion .

Nachvollziehbar, würde ich genauso machen.

Das ist klar, denen macht auch keiner irgendeinen Vorwurf .

Solange die sagen, wir kommen dafür nächstes Jahr.

Man muss eben damit leben . Man kann nicht alle Bands eben einfliegen . Das ist mit Judas Priest dasselbe. Die sind im August auch nicht da, die machen im August die Ozzfeste und sind im Juni dann hier.

Oh, die sind im Juni hier ? Dann kann man sich ja fast ausrechnen, wo die überall spielen werden.

Ja sicher.

Dann jetzt wieder zurück zum Wacken. Was habt ihr denn für das Jubiläumsfestival so geplant ?

Also, die ersten Bands sind ja bestätigt und bekannt. Das kann man sich ja auch auf der HP anscheuen, wir haben allerdings da noch mehr in petto. Wo wir gerade mit am verhandeln sind und auch eine Reunion, die wir da wieder machen wollen. br>
Kannst du da schon was zu sagen ? (Red. : Die Reunion, von der hier die Rede ist, dreht sich um Warlock, die ja jetzt bestätigt sind. )

Nein, bislang nicht. Aber wir werden einiges am Festival noch verfeinern, z.b. werden wir einen Fan VIP Bereich im Innengelände machen, wo es auch Sitzmöglichkeiten gibt . So wie der Paulaner-Biergarten, der ja sehr gut angenommen wurde. Auf dieser Basis wollen wir dann da auch was mehr schaffen . Wir wollen uns da auch weiter verbessern.

Gute Sache. Aber wie sieht es den mit den Besuchern aus ? Irgendwie kam es mir persönlich dieses Jahr mehr vor als die Jahre davor. Und Leute mit denen ich mich während des WOA und danach unterhalten habe, sahen dies ähnlich. Und alle meinten, so voll wie in diesem Jahr, haben sie das WOA noch nie erlebt.

(Lacht.) Das ist totaler Blödsinn. Wir hatten weniger Leute als vorher und durch die Änderung des Platzes, wie du weißt hatten wir noch 2002 auf dem Gelände die große Foodmeile , die wir dann rausgenommen haben und der Eingangsbereich wurde erweitert. Dadurch wurde das alles entzerrt und durch diese Entzerrung wirkt das alles dann auch viel größer. Und wenn die Leute dann da stehen auf dem Platz, sieht das auch imposanter aus. Es waren definitiv nicht mehr Leute als 2002.

Mich hat das nämlich gewundert. Ich kam Donnerstagsabends zum Festivalgelände , das war 19.00h und so voll hatte ich das selbst um diese Zeit die Jahre davor nie gesehen , das war so rappelvoll. Ich dachte nur, was geht denn jetzt ab ?

Ja, viele Leute sind ja schon am Samstag vorher angereist , andere Montags und Dienstags, das heißt , dadurch war dann der Platz auch so voll . Nun, es haben ja auch „Running Wild“ gespielt , die ja doch die Leute gezogen haben und dadurch kam das dann erst, das es so voll war. Aber das hat an der Besucherzahl nichts geändert. Es lag eben mehr an der Umstrukturierung des Platzes und dadurch sah das dann auch voller aus.

Ja, wie viele waren es denn insgesamt , 30000 ? Dazu kommen dann ja noch Mitarbeiter, die ganzen Bands, die Händler.

Ja, die muss man dann dazurechnen. Da kommt man dann auf über 30000.

Ich hatte allerdings auch mitbekommen, gerüchteweise, das es Aussagen von der Polizei gegeben hätte, das es weit über 50000 gewesen sind.

Die Polizei zählt ja nicht alle Teilnehmer. Der ist das eigentlich egal, ob es ein Caterer, Helfer, Security , Stagehand oder ein Fan ist. Du musst das ja alles zusammenrechnen. Wir hatten ja schon im VIP-Bereich 4000- 5000 Leute, die Presseleute , dieAllgemeingäste, die Musiker , die Gäste der Musiker . So summiert sich da dann einiges. Also, zwischen 30-40000 hast du dann dabei . Aber das sind keine zahlenden Gäste, Wir haben dann noch die Mitarbeiter, die da beschäftigt sind und Leute die umsonst drin sind. Dazu kommt dann noch das Dorf , die wir ja auch umsonst reinlassen, die haben wir in diesem Jahr das erste Mal am Donnerstag umsonst reingelassen und die anderen Tage mal nicht .

Ja und da gab es ja auch eine Menge Geschrei und Getue.

Ja, aber was gibt es sich da zu beschweren. Wo gibt es das denn, das die Dorfbewohner umsonst reindürfen ? Das ist eine Good-Will Sache von uns und es ist ja so, wenn man das jahrelang so macht dann ist das ja ein Gewohnheitsrecht, weißt du ? Und das ist dann eben so. Und ich muss da niemanden umsonst reinlassen, was gibt es da für einen Grund ? Entweder mache ich das aus gutem Willen, weil ich gute Beziehungen zur Gemeinde haben will und weil da auch Leute sind, die einfach mal gucken wollen und ich muss die nicht umsonst reinlassen. Nachher sind deswegen so viele Leute da, das gesagt wird, das Gelände ist zu voll, wir machen das jetzt dicht. Wir haben gesagt, wir testen das dieses Jahr, können wir die Bürger da irgendwie reinlassen und passt das alles ?

Und wie sieht das in Zukunft aus ? Werden die da wieder reinkommen, macht ihr für die einen Spezialpreis ?

Also, wir werden denen wohl ein Tag zur Wahl stellen , wo sie umsonst rein dürfen. Ansonsten kommen sie immer zum Biergarten, ohne zu zahlen! Als erstes kommt eben das zahlende Publikum was weit herkommt und das muss bedient werden , da haben wir für Sorge zu tragen .

Wie ist es denn mit der Preiserhöhung ? Ich habe mir das mal angesehen, und ist eine Steigerung von nahezu 25%, gegenüber zum letzten Jahr und ich habe ja auch gelesen, das es zustande kommt, durch die Künstlersteuer und diese Wassergebühr oder was das ist. Wie kommt diese knallharte Erhöhung?

Wir hatten in den letzten Jahren keine Preiserhöhung und wenn man das über die Jahre rechnet, dann ist das nicht soviel . Wenn ich mir „Iron Maiden“ ansehe, die nehmen für ein Konzert 50€ und das dauert vielleicht 105 Minuten, das ist teuer. Dann kommen die ganzen Auflagen und Gebühren die wieder gestiegen sind sowie die geplante Mautgebühr und die Künstler wollen auch mehr Kohle haben. Die Gagen im Metalbereich sind unheimlich gestiegen und dann kommt die Wasserversorgung, was ja so kaum einen interessiert. Und das müssen jetzt lebensmittelechte Schläuche sein und das kostet ein Schweinegeld. Aber das sind dann auch die Gründe, um den Leuten mal klarzumachen, wo bei solchen Sachen die Kosten sind. Und deswegen mussten wir anziehen . Wir haben ja die letzten Jahre nicht angezogen, denn du weißt ja, das eigentliche 2-Tagesticket kostet genauso viel wie letztes Jahr und das sind 50€. Der Donnerstag war immer ein Bonustag . Das sollte immer was besonderes sein. Das hat dann ja angefangen mit „Molly Hatchett“, dann kamen „Rose Tattoo“ und “Doro“ und das war immer ein Goodwill Ding, Und jetzt heißt es, oh, das ist ein Gewohnheitsrecht , es ist 3 Tage, es war immer so und wird auch so bleiben . Also generell wird der Ticketpreis nicht erhöht, das ist nicht korrekt. Es steht bei 50€ und die sind immer noch für Freitag und Samstag , die beiden Haupttage . Und am Donnerstag spielen ja die „Böhsen Onkelz“sowie Motörhead und Zodiac Mindwarp - ein Top-Programm!!!
Es ist da eigentlich de facto keine Preiserhöhung , denn das Festival. Es sind ja immer noch die 2 Tage. Du kannst ja Donnerstag kommen, bleibst für 2 Tage, verzichtest auf die Onkelz und schaust dir die anderen 2 Tage an.

Ja gut, ist ja alles schön und gut. Aber man hat ja gesehen, dieses Jahr waren auch weniger Bands als die letzten Jahre und da kann man ja im Grunde genommen von einer versteckten Preiserhöhung sprechen.

Die Masse der Bands wurde ja reduziert weil es zuviel war , wir hatten 2002 etwa 80 Bands gehabt und das war den meisten Leuten zuviel, und da haben wir heruntergeschraubt. Und das wir auf 60 runtergegangen sind, fanden die meisten ja total gut.

Wie sieht es denn mit der Wetstage aus ? Wollt ihr die weiterführen wie bisher, wie wollt ihr das weitermachen ? Kann man nicht evtl. da was ändern ? Das Zelt steht ja etwas abseits und besonders bei einer Bullenhitze wie im letzten Jahr, verirren sich ja so viele nun auch nicht in das Zelt . Wäre es nicht besser und fairer, diese Bands auf den großen Bühnen auftreten zu lassen ? Vielleicht mal zwischen 2 bekannteren Bands um denen wirklich mal die Chance zu geben vor mehr Leuten aufzutreten und von denen wahrgenommen zu werden ?

Gut, da hat sich keiner der Fans und Bands beschwert, das war ja soweit auch ganz gut voll, es war geile Stimmung. Klar, es war extrem heiß. Fakt ist, das die Bands die da spielen dankbar waren. Wacken ist ja auch das einzige Festival das solche Undergroundbands spielen lässt. Andere große Festivals geben solchen Bands gar keine Chance und wir werden das 2004 noch extremer machen und lassen da zu 90% unsigned Bands spielen .So quasi auch als Wettbewerb, so a la „Wacken sucht den Metalstar“ und für die besten gibt es dann Preise. Wir versuchen für die einen Plattenvertrag zu bekommen, Equpiment , Merchandisevertrag.
Was es da eben so alles gibt. Und das macht kein anderes Festival, Nachwuchsbands zu fördern. Wir versuchen die Wetstage quasi zur Newcomerbühne des Metal zu machen.

Klasse Idee, wird denn die Bühne dann wieder als Zelt dastehen oder offen ? Damit es evtl. mehr Leute mitbekommen ?

Wir werden das, denke ich, offen machen , aber generell ist das Zelt auch schön , das hat man ja damals bei „Hypocrisy“ gesehen, das war ja auch richtig klasse, (stimmt, habe es ja gesehen) und alle die da gespielt hatten, fanden das geil und das soll dann ja auch so für die Newcomer, die Fans wollen ja auch die Newcomer sehen. Sondern die wollen mal was richtig geiles sehen. Wie z.b. Bands aus deinem Umkreis, und darum geht´s ja auch, auch so Bands zu sehen, die man aus seiner Umgebung kennt und die auch anderen bekannt zu machen. Und bei der Roadshow im April werden wir das anfangen und in den Städten jeweils auch Local Acts spielen zu lassen und das WOA wird dann der Abschluss dafür sein.

Und, wer soll dann da spielen ?

Dark Age, Freedom Call und Metalium und ein Local Hero.
Hört sich ja nicht schlecht an, aber bis auf Dark Age ist das für mich nichts.

Habe ich mir fast gedacht. Was hältst du übrigens von „Deicide“ in Wacken ?

Och, kommt bestimmt gut. Dann kommen die also ?

Mal schauen wie wir es hinkriegen. ( Sie haben es hinbekommen.)

Wir sind auch immer bemüht, da auch Kontakt zu den Fans zu halten und denen auch Rede und Antwort im Forum zu stehen. Wir wollen mit den Fans im Kontakt sein um auch zu sehen was die wollen und was wir ihnen bieten können. Und es hat sich ja auch gezeigt, das wir in der Lage sind, das umzusetzen und uns auch anzuhören, was es zu verbessern gibt. Sowie die Schwachpunkte, können wir dann verbessern und das geht auch nur, wenn die Fans da mitziehen, damit wir denen auch was bieten können.. Auch in punkto desTicketpreises. Wenn man z.b. sieht, was große Bands wie Maiden verlangen.

Ja, habe ich in Dortmund gesehen, hätte ich die Karte nicht so billig für 30€ an der Halle bekommen, wäre ich auch nicht reingegangen. Aber wenn man sieht was da geboten wird für das Geld. Okay, es war eine coole Show, Bruce war toll, aber eben so kurz und das ist bei dem Geld eben etwas zuwenig für eine solche Band. Da muss einfach mehr kommen .

Ja, wenn man bedenkt das sie auf den Sommerfestivals über 2 Stunden gespielt haben.
Das war ja genauso bei „Manowar“. Die haben ja auch einen Bock geschossen mit den Eintrittspreisen, und die Show war ja auch meiner Meinung nach grottenschlecht. Und dem wollen wir entgegensteuern. Die Festivals in Deutschland haben generell eine gute Preis/Leistungspolitik, wenn man es vergleicht zum Sweden-Rock und anderen skandinavischen Festivals , wie teuer die sind, da wird dir schlecht.

Ja, habe ich gehört. Das SwedenRock mit Eintritt von 150€ und Bierpreisen von 4€, der 0,3l Becher, da denkt man sich auch, Lotto spielen ? Banküberfall ?

Ja, aber bei den Preisen muss man dann ja auch nicht hinfahren..

Da wären wir dann beim nächsten Ding. Bierpreise. In Balingen kostet ein 0,4 2,70, WFF 2,20 und bei euch 3€. Und es heißt ja, es gibt dieses Nord/Süd Gefälle, das heißt im Süden ist es meist immer etwas teurer als im Norden. Wie kann das, das dies bei euch 3€ kostet und es im Süden soviel billiger ist ?

Die haben schlechteres Bier (lacht ).

Okay, das ist natürlich auch ein Argument.

Nunja , woanders, musst du ja auch Bons kaufen und so´n Blödsinn , aber das ist ja auch egal.
Die 3€ mussten wir einfach nehmen, da wir noch keine Brauerei gefunden haben, die uns da richtig unterstützt um die Bierpreis gering zu halten sowie. weil wir hier auch nicht die Sponsoren haben. Wir sind da eben ein Undergroundfestival. Im Süden sieht das da wohl etwas anders aus. Wir haben da eben nicht die Möglichkeiten eben dort einen anderen Preis zu machen, aber unser Preis bleibt zumindest konstant. Und die anderen werden ihren Bierpreis auch anheben müssen, die werden ihre Preise nicht halten können.

Aber es gibt doch viele Brauereien auch bei euch die da was machen könnten, Holsten aus Hamburg beispielsweise.

Denen geht’s nicht so gut, da kommt nichts mehr, aber wir können ja mal eine Wette machen, wenn eines von den anderen Festivals, ihre Preise halten kann, spendiere ich dir eine Flasche Jacky, wenn sie den nicht halten können, dann gibst du mir einen aus.

Okay, da bin ich dabei.

Aber wie gesagt, der Bierpreis wird nicht höher bei uns, der bleibt so bestehen, wir werden auch die Becher verändern, mit Henkel und so. Die Caterer werden bei einer Preissenkung auch nicht mitspielen, denn dann verdienen die weniger und das gibt dann auch Probleme.

Ach ja, die, da kann man gleich nachhaken, mir ist es dieses Jahr aufgefallen, und nicht nur mir, das viele Bierstände , die Biere die schon länger auf der Theke standen zurückgenommen wurden und nachher an den 3ten oder 4ten weiterverkauft wurden und das sogar zum Teil in dreckigen Bechern. So nach dem Motto, den nächsten Besoffenen interessiert das eh nicht, der schnallt das nicht, dem können wir das andrehen.

Weißt du, es werden da massiv Biere voreingeschenkt und da kam das so an den Ständen wo nicht soviel los war, die Biere pisswarm waren und das ist natürlich scheiße. Und wir machen das 2004 so, das wir Kontrolleure losschicken, die auch die Foodstände kontrollieren. Und bei den Bierständen wird kontrolliert ob die Becher sauber sind, das Bier nicht zu kalt oder zu warm ist usw, das haben wir dieses Jahr leider nicht gemacht, aber wir werden das im nächsten Jahr machen , das wir nicht nur die Fischstände kontrollieren, sondern auch die Bierstände.

Das wäre auch angebracht.

Ich habe diese Beschwerden auch im Forum gelesen, das eben das Bier zu warm war. Das lag dann aber auch daran, das so vorgezapft wurde und die dann schon früh hofften, das Leute kommen zum Bier holen. Dem war nicht so, weil es so früh am Morgen war und dadurch wurden die Biere eben warm und deswegen ist das dann so gelaufen .

Wie sah das denn jetzt bei den Foodständen aus ? Ich habe da ja auch was zu essen gekauft und bei einigen Ständen habe ich auch gedacht, Mayo offen im Eimer bei der Hitze ? NEIN DANKE !!!

Also solche Zustände hast du öfters auf jedem Festival und da es meist auch derselbe Caterer macht , die dann auch dieselbe Besetzung haben. Wir haben auch einige Stände dichtgemacht, weil wir die Schnauze voll hatten und gesagt, wenn ihr das Ding nicht saubermacht , dann braucht ihr nicht mehr aufmachen . Wir haben denen eine Chance gegeben, das die das in 3 Stunden regeln konnten , einige haben´s geregelt andere haben´s nicht geregelt. Das ist eben ein Problem auf jedem Festival. Foodstände. Das ist immer das Thema, wo die Leute kotzen.
Wir versuchen da auch was dran zu ändern. Die Supermärkte sind ja auch immer ab Donnerstag offen, aber das ist alles keine Lösung. Wir arbeiten da jedes Jahr dran und versuchen das geändert zu kriegen . Das sind eh alles arme Schweine , wenn ein Festival mal scheiße läuft , machen die Caterer weniger Umsätze und die sind dann ja auch am Arsch, bezahlen ja schließlich Standgelder und kriegen die Kosten nicht wieder rein, Anfahrt usw. Aber es soll ja auch den Leuten was ordentliches verkauft werden und nach Lebensmittelverordnung den Leuten verkauft werden.
Und die Stände die sich nicht daran halten, werden eben dichtgemacht und der muss dann eben gehen. Tschüss.

Wie sieht im übrigen denn da die Sache mit den Preisen aus? Bei einigen Ständen ist es echt übertrieben , wenn ich sehe, das für eine Schale Asianudeln, die ich als Fertigtüte im Shop für 40 Cent bekomme und die dann da 4€ kosten, dann ist das doch schon etwas derbe.

Wir versuchen da immer, das es da ordentlich gehandhabt wird, auch wenn wir auf die Preise wenig Einfluss haben, das es alles auch in Ordnung ist. Falls es da Probleme gibt, immer am Infostand beschweren, wir regeln das dann. Leider ist das nicht immer so einfach, das Problem haben allerdings alle Festivals, nicht nur wir.

Habt ihr denn da überhaupt Einfluss auf die Preisgestaltung ?

Wir haben da schon mit den Leuten was ausgehandelt, mit dem Preis, aber schwarze Schafe hast du da immer und die versuchen wir auch immer auszusortieren , aber das ist auch ein langer Prozess, das man für gute Stände und gute Qualität auch ordentliche Preise hat .

Jetzt zu einem ganz anderen Thema, und das war unvermeidlich , Thema „Böhse Onkelz“ . Habt ihr vorher damit gerechnet, das soviel negative Resonanz kommt, wegen der Sache, das die Onkelz spielen ?

Also, ich habe da eigentlich bislang nur das Forum beobachtet und wir finden, das es sich mittlerweile stark gelegt hat, wir hatten dann ja auch den Eaglemetal, der hat da eine Umfrage gemacht, da kam da 50/50 raus, also nicht mehr so heftig. Klar, wir haben da mit Kritik gerechnet. Gar keine Frage. Aber wir haben versucht den Leuten zu erklären, warum wir die Onkelz eingeladen haben, und warum wir auch dazu stehen. Allerdings finden wir es auch nicht okay, wie einige Leute im Forum so aggressiv sind und versuchen Gewalt zu schüren. Auf diese Leute haben wir kein Bock und die können zuhause bleiben .

Ja, so ein Verhalten ist dann auch Kindergarten.

Wenn die Leute die Onkelz nicht sehen wollen, kein Problem, bleibt auf dem Campingplatz , geht in den Biergarten , dann ist das auch okay, aber wenn da versucht wird Stress zu machen , dann ist das Kinderkram. Aber wir kennen die Onkelz lange genug, wir waren auch auf den Touren mit denen dabei , was da so abgeht und das Publikum hat sich da gewandelt , die rechte Szene ist da draußen, weil die immer wieder eine auf die Fresse bekommen haben und rausgeschmissen wurden. Weil man einfach kein Bock auf diese Leute hatte. Und da müssen die Metalfans auch ein einsehen haben. Die Onkelz waren die einzigen , die richtig was mit „Rock gegen rechts“ getan haben, auch kohletechnisch und so.

Ja, ich erinnere mich an Bremen 1993 in der Stadthalle das „Rock gegen rechts“.

Da fängt das schon an, und das wollen einige Leute nicht kapieren und das ist einfach schade und das ist intolerant, und im allgemeinen ist der Metaller ja recht tolerant, er ist zwar konservativ, aber auch tolerant.
Aber das einige so deftig reagieren, können wir einfach nicht akzeptieren , das ist einfach nicht okay. Und gerade deswegen wird es auch keine Diskussion darüber geben, das die spielen. Auch bei der Aktion, die wir da in Hannover gemacht haben, die von den Onkelz und nicht von uns kam, wir haben da haben wir keine Karte verschenkt. Wir haben noch nie eine Freikarte rausgegeben in Wacken, weil wir da auch keinen Bock drauf haben. Die Onkelz haben das selbst für sich organisiert und die haben uns die Karten hier abgenommen und das für ihre Fans organisiert. Und wir haben so viele Wackenfans getroffen vor Ort und dann haben viele gesagt. Oh, Onkelz spielen, wie geil und ich kann das dann auch nachvollziehen. Eine meiner Mitarbeiterinnen hier ist beinharter Toten-Hosen-Fan, und die musste da sitzen und die Karten rausgeben. Die hatte erst Angst gehabt und dann gesagt, hey, das war cool , da war ja gar nichts. Was soll man dazu noch sagen ? Da sind die Leute eben tolerant und wir gehen davon aus, das die Leute das dann auch so wollen und dann ist das auch okay.

Ja, aber trotzalledem. Ein Restrisiko hast du da ja immer, ich mein, ich nehme den Onkelz ihren Wandel mittlerweile ab, ich nehme ihnen einiges aus ihrer Vergangenheit übel, aber sie haben sich gewandelt und das rechne ich denen wiederum hoch an. Das die z.b. diese ganzen Rock gegen Rechts Sachen machen Allerdings gibt es trotzdem immer noch einen kleinen Prozentsatz von Leuten, die proportional zum höher heben ihres Arms, ihren Verstand absenken. Und die werden wahrscheinlich auch in Wacken auftauchen, was wir nicht hoffen wollen.

Nun, die Tour startet ja direkt danach und da sind ja die Die-Hard Fans, die wollen nach Dortmund und nach Frankfurt, die gehen nach Hamburg, aber die fahren nicht nach Wacken und zahlen da, 5o€ bzw. 68€ , das kannst du vergessen.

Falls da trotzdem solche Leute kommen, habt ihr da schon vorgesorgt ? Es soll ja mehr Ordner geben, wie ich hörte, damit das Risiko minimiert wird. Denn man weiss ja nie.

Wir haben uns mit den Onkelz hingesetzt und auch diskutiert, wir haben ja noch Erfahrung von 96, wo wir die Jungs schon mal da hatten und da waren dann 10000 Fans da. Das war ja im Grunde genommen das erste große Wacken, und wir haben die Erfahrung ja, wir wissen ja was da abgeht. Und das hat 1996 super funktioniert. Wir hatten damals Mitte Juni als Headliner, „Exploited“ und „Kreator“ und hatten keine 1000 Tickets verkauft, hatten dann aber Ende Juni, wo wir die Onkelz bekanntgegeben hatten, 9000 Tickets verkauft und da waren dann sicher auch DIE Onkelzfans dabei und da konnte man von ausgehen, und damals gab es ja noch die richtigen Die-Hard´s, das ist ja schon länger nicht mehr so. Denn die wissen, die sind nicht erwünscht, und die gehen dann ehr nach Dortmund oder Frankfurt , also in die Hochburgen und machen da ihre Party. In Düsseldorf war ja auch mal die Hochburg gewesen.

Ja, da wollen sie ja nicht mehr spielen, weil hier die Antifa richtig Terror gemacht hat.

Ja, aber da war ja auch immer richtig derbes rechtes Gesocks in den jeweiligen Hallen dabei.

Wir haben ja auch hier durchaus Probleme mit solchen Leuten, besonders in den Stadtteilen am Rande Düsseldorfs, an den sozialen Brennpunkten haben wir auch ein großes Problem mit denen.

Deswegen spielen die da auch nicht mehr, weil es da immer Riesenzirkus gab. Wir wissen das es Vorbehalte gibt, wir wissen aber auch, das die Jungs eine Bereicherung sein können. Es ist nun mal so, das wir mit denen „befreundet“ sind, und man lädt zu einem Jubiläum eben auch Freunde ein. Und wir glauben einfach nicht, das so viele Fans dagegen sind, sonst würde sich das X-Mas Ticket ja auch nicht so gut verkaufen, und die haben sich ja auch schon gut verkauft, bevor wir die neuen Preise veröffentlicht haben. Das eine hat mit dem anderen eigentlich wenig zu tun. Wir haben da am Donnerstag einen guten Headliner, und wer da kein Bock drauf hat, der macht eben auf dem Zeltplatz Party. Und das kann ja auch keinen stören, denn die Party geht ja erst am Freitag richtig los. Und das ist eben so, wie wir es sehen und wir werden nichts tun um irgendwelche Fans zu verarschen und wir verarschen ja niemanden, denn das ist hier ja auch unsere Existenz und ob du es glaubst oder nicht. Das Wacken ist immer noch von Fans für Fans. Und das versuchen wir den Leuten immer wieder klarzumachen.

Was ist denn noch so an Bands geplant ?

“DIO“ ist bestätigt.

Als Headliner ?

Sicher wird „DIO“ keine kleine Position bekommen. Dann habe ich gestern noch mit Satyr von „Satyricon“ gesprochen und da war ja die Idee, dieses Ding was die in Norwegen gemacht haben auch in Wacken zu machen.

Und was war das ?

Bei „Satyricon“ hat bei 3 Songs der „Nocturno Culto“ mitgesungen. 3 Darkthrone-Songs , die wollen das Ding auch noch mal machen. „Satyricon“ werden 75 Minuten und „Darkthrone“ 15 Minuten spielen , mit Nocturno Culto und das haben wir angeboten bekommen.

Ui, da freut sich der Black Metaller. Wird ja auch immer wieder verlangt. “Mayhem“ sind ja auch da, finde ich gut. Ist denn evtl. „Iced Earth” in Planung ?

Können wir nichts zu sagen, wenn wir da jetzt schon was bekanntgeben, würde das nur die Preise in die Höhe treiben.
“Nightwish“ sind nicht verfügbar. „Judas Priest“ sind auf den Ozzfesten. „Cradle of Filth“ wären verfügbar, „Dimmu Borgir“ sind wir noch mit am verhandeln und wir stehen mit „Within Temptation“ in Verhandlung .

Wie wäre es denn mit Iron Maiden ?

Die machen 2004 keine Festivals.

Schade, weil bei den Konzerten gesagt wurde, sie kämen 2004 noch mal wieder.
Das Management von denen hat ja auch Priest und dann buchen wir evtl. 2005 eben Maiden.

Ui, das hört sich ja mal klasse an.
Wäre allerdings richtig geil gewesen wenn Maiden und Priest als Headliner für das 15jährige verfügbar gewesen wären.

Das ist aber nicht finanzierbar .

Was ist denn da mit „Nightwish“ ? Du sagtest ja, die nehmen zuviel Geld. Wieso kann sich dann so ein Gothicfestival, wie das „Mera Luna“ die leisten ? Die spielen doch eigentlich eher auf einem Metalfestival.

Nunja, die Fanklientel ist da ja nicht nur der Metaller, sondern auch der Gothic. Und da passen die eben auch dahin. Die haben „Nightwish“ zu einem guten Kurs bekommen. Aber das ist jetzt eben vorbei, die haben einen höheren Stellenwert.
Bei uns sind „Nightwish“ aber kein Headliner , das passt irgendwie nicht so. Und als Co-Headliner sind die einfach zu teuer. Abgesehen davon haben die Privatgeschichten, wo die eben nicht so rauskönnen. Ich gehe mal davon aus, das die eher auf R.a.R und R.i.P spielen werden.
Also, Festivals wo auch Geld ist .

Jetzt würde mich mal interessieren, weswegen deiner Meinung nach das WOA in den Medien nicht so präsent ist, wie andere Festivals ? Groß genug seid ihr ja. Ihr seid das größte Metalfestival in Europa und weltweit bekannt. Man weiss, das es euch gibt , weswegen hört man dann sowenig von euch in der normalen Presse ? Oder bei MTVIVA ?

Nun, bei den Sendern gibt es da keine Formate für das was wir machen, wir versuchen da zwar was wegen Hell´s Kitchen, wird aber wegen der Onkelz etwas schwierig, bei MTV geht da auch nichts, wegen eben der Onkelz. Das Problem ist auch das wir ein Undergroundfestival sind, wir haben zwar einen Namen, aber für die sind wir eben ein Undergroundfestival und die keine kommerziellen Bands haben, die auf diesen Sendern laufen. Und solange du da keine Power bei diesen Medien hat, hast du auch Probleme Sponsoren zu bekommen. Das ist eben etwas schwierig.

Schade, ein wenig mehr Feature für den Metal kann ja nicht schaden.

WDR bzw. Bayern 3. machen ja Rockpalast macht ja RAR und RIP , und unsere Norddeutschen machen da nichts. Die haben da eher Formate für 40-60jährige.

Aber ich habe da doch welche vom NDR rumlaufen sehen.

Das war für das Abendstudio, eine Vorabendprogrammnachrichtensendung , aber da siehste gerade mal 30 Sekunden und das war´s.
Aber andere Medien wie die Frankfurter Allgemeine oder Bild, die waren ja alle da, so ist das ja nicht. Wir haben regionale und überregionale Presse da, der sogenannten gehobene Presse. Da haben wir dann ein wenig Feedback
Ja, und die schreiben ja eigentlich immer eher positiv.

Nunja, aber andererseits, wir sind eben ein Undergroundding und haben da unsere Ruhe und können machen , wir haben vor Ort eine gute Lobby und das ist dann auch okay. Ob wir im Rockpalast sind , oder auf N3 ist uns egal . Den Fans macht das Spaß und das ist auch okay.

Hmm, ja, wer weiß wer dann wieder Bericht erstattet.

Ja, dann haste Scheiße wie RTL2 da, mit der Redaktion und wie das alles heißt, die sind ja nur geil drauf, negatives zu schreiben, das ist ja das schlimme.

Stimmt, da macht dann einer Mist und es wird wieder direkt pauschalisiert, der Langhaarige. Die sind ja eh alle so.

Nunja, die Medien schreiben generell gut, die Szenepresse, die ja generell sehr kritisch ist und auch sofort zuschlägt. Aber die normale Presse sag ich, okay. Wir hatten vor 3 Jahren mal einen längeren Bericht bei NDR und da war der Redakteur wohl ein alter Wackenfan, und er wollte da wieder eine Story machen, aber die sagten nee . Der hat das dann auch beim NDR versucht, aber die sagten, wenn in Wacken Häuser berennen und Riots sind, dann kannste kommen, aber so interessiert das keinen Menschen. So sind die teilweise drauf.
Dann sollen die uns lieber in Ruhe lassen und wir haben keinen Stress mit denen und dann ist auch alles gut , alles andere ist da nur anstrengend und schädigt die Szene. Die Medien brauchst da nur, sag ich mal, um Sponsoren zu kriegen. Sonst bringen die dich gar nicht nach vorne. Das nervt einfach nur, das kannste dann alles vergessen.
Und da wir da kein TV haben, haben wir auch keine vernünftigen Sponsoren.

Naja, da ist ja nur Paulaner und Prince Denmark , mit ihrer Menschenwaschanlage .

Nuja, das sind ja keine richtigen Sponsorengeschichten , das ist ja nur in bisschen Werbung, man tauscht sich aus , die geben dann Serviceleistungen. Aber Paulaner ist für 2004 abgesprungen, weil die ihre Ziele geändert haben. Haben ja auch TV-Werbung und die machen dann auch mehr für den FC Bayern, da sind die ja auch Präsentator für. Das kommt dann eben manchmal vor.
Aber wir werden da trotzdem wieder einen Biergarten haben, nur mit einer anderen Brauerei. Das wird auch beibehalten.

Manche setzten sich da ja auch mit Eigengetränken hin und die wurden dann von der Security rausgeworfen. Musste das so sein ?

Das hat Paulaner so gewünscht , die haben es im ersten Jahr härter angepackt, aber in diesem Jahr war es dann schon lockerer, und 2004 haben wir es dann wieder in der Hand.

Was ist eigentlich aus dem Metaltravel geworden, sollte ja in die Türkei gehen, das wurde ja groß angekündigt und scheint im Sande verlaufen zu sein. Woran lag das ?

Es ist nicht eingeschlafen, wir haben auch sehr gute Resonanz bekommen, Fakt ist aber, das durch die politische Lage es in diesem Jahr, wegen Irak, keinen Sinn gemacht hat. Und das braucht ja auch langen Vorlauf und so einer Firma wie „Öger Tours“ ist das dann scheißegal, die haben dann mal ein schlechtes halbes Jahr, aber das können wir uns nicht erlauben. Wenn wir die Tour machen, dann soll das auch losgehen. Bis 2004 lassen wir das dann eben, aber hoffen das wir es dann hinbekommen. Aber durch diese Kriegs- und Terrorgeschichten ist das dann eben gefährlich. Aber wir planen eine Alternative, mit dem Schiff nach Norwegen hin, da planen wir was, so eine Schiffstour, aber das ist alles noch nicht spruchreif. Der Preis muss ja auch stimmen.

Die Idee ist klasse, soll das dann eine quasi Kreuzfahrt werden, wo auf dem Schiff dann auch mal ´ne Band spielt ?

Livemusik und nicht als Kreuzfahrt, sondern so als Wochenendfahrt , so 2-3 Tage richtig Gas geben.

Kommt bestimmt gut an, diese Idee. Machen bestimmt einige mit.

Wir sind das gerade am verhandeln und hoffen, das wir das zum Jahresende durch haben.

Coole Sache.
Was ist denn sonst so zum 15ten geplant ? Habt ihr da noch was besonderes vor ?

Wir werden eine VIP-Lounge für die Besucher machen , wo man was trinken und sitzen kann, mit Tribüne usw.., wir werden VIP´s einladen, die nicht spielen werden , die machen da mal Moderation, Meet & Greet, Sessions usw... also, wir sind dann schon an einigen Sachen dran. Dann Diskussionen mit Managern, VIP´s und so. Wir wollen da ein richtig gutes Programm machen.
Die Running Order wird schon im Februar stehen , so dass wir uns auf noch mehr andere Dinge (Service, Special guests usw.) beim Festival kümmern können.

Tja, das war es dann soweit auch. Willst du den Lesern noch was mitteilen ?

Ja - wie immer …see you in wacken - rain or shine- in metal we trust!!!

Wacken-Holger
05.12.2003


(Die Red.: Mittlerweile haben sich auch die neue Präsentatoren des Wacken herauskristallisiert. Und zwar sind es der Hard Rock & Metal Hammer, EMP und Metaltix.

Nachträglich noch einige interessante Dingezu dem was sonst noch so geplant ist:

VIP FUSSBALL SPIEL: Das legendäre Fussballtunier um den "Metal - soccer - Cup" wird ab Mittwoch im Camping - Bereich ausgetragen.
DER METAL TRAIN: Gutes muss man beibehalten Der 3. Sonderzug zum Kult Open Air nach Wacken startet auch 2004.
FIRE & STEEL; das Heavy Metal Comic Magazin, von Oidium-Comics. Auch die zweite Auflage wird zunächst exclusiv nur auf dem Wacken-Open-Air erscheinen.
W:O:A BIERGARTEN:
Auch ein Original Biergarten, wo auch weitere bayrische Spezialtäten angeboten werden sowie das Metal-Breakfast. wird in diesem Jahr nicht fehlen sowie auch wieder der Auftritt der Wackener Feuerwehrkapelle.

Und da wird noch einiges mehr kommen. Also, seid gespannt.

madrebel / 05.02.2004



"Our Mecca is called Wacken !" (Götz Kühnemund, Chefredakteur von Rock Hard. im Mai 1999)

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 1 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Entwicklung vom Wacken
Erstmal Danke für das Interview. Wenn man so zurückblickt wie sich WOA entwickelt hat... ist alles irgendwie noch größer geworden. Lustig, dass 2004 Nightwish nicht als Headliner würdig waren aber 2005 schon als Headliner gespielt haben. Wacken damals im Vergleich zu heute erscheint wie ein Dorffestival, dennoch wird 2004, mein bisher bestens Wacken bleiben.