Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Interview: Interview mit LEICHENWETTER --Mai 04--

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 21 Mai 2004 18:06:00 von Zombie_Gecko
phpnuke.gifGründer, Gitarrist, Sänger – wer in einer Band diese Funktionen ausübt, ist prädestiniert für ein Interview. Dawe kann nix für die Texte, vergleicht sich selber mit den falschen Leuten und lacht sich über Reviews schlapp…




Zombie: Wie sind Leichenwetter entstanden und wie seid Ihr auf den Bandnamen gekommen?


Dawe: Ins Leben gerufen wurden Leichenwetter von mir, als ich mit einem Vierspurrecorder und einem Drumcomputer einige Songs aufgenommen habe. Kurz später stieß Numen dazu. Dann folgte der Rest auch so langsam. Der Bandname war auch schon von Beginn an dabei. Er war einfach da!


Zombie: Stand das Konzept, deutsche Lyrik mit Electrorock zu verbinden von Anfang an und wie seid Ihr auf die Idee gekommen?


Dawe: Die Grundidee war eigentlich die Vertonung der Gedichte. Zum damaligen Zeitpunkt wollte ich mich eigentlich eher in eine metallischere Ecke begeben. Ich stand da eher auf Black Metal haha! Aber durch die Einflüsse der anderen Bandmitglieder und andere Hörgewohnheiten hat sich das etwas geändert.


Zombie: Seid Ihr "nebenberuflich" Deutschlehrer und tragt deshalb die Masken um unerkannt zu bleiben oder was hat das für eine Bewandtnis?


Dawe: Na, ich hoffe doch, bald mal hauptberuflich Deutschlehrer zu werden!! Aber die Masken sollten ursprünglich dafür sorgen, dass wir nicht als Individuen im Vordergrund stehen, sondern den Texten mehr Beachtung geschenkt wird.


Zombie: Habt Ihr auch selbstverfasste Texte im Repertoire? Zwingende Notwendigkeit danach bestünde ja nicht aufgrund des Fundus an potentiellen Texten... Oder denkt Ihr darüber nach Euch in Zukunft in dieser Hinsicht zu betätigen?


Dawe: Solange uns die Texte nicht ausgehen wollen wir dieses Konzept auch weiterverfolgen. Eigene Texte haben wir bisher nicht. Spaßigerweise durchschaut nicht jeder das Konzept. Im Legacy sind wir beispielsweise für unsere blöden Texte kritisiert worden. Tja,...


Zombie: Wie funktioniert das Songwriting bei Euch - Lesestunde bei Rotwein und dann wird beratschlagt was durch die Mangel gezogen wird?


Dawe: Meistens habe ich bei uns im Proberaum einen Vorrat an Texten. So haben wir gleich beim Schreiben der Musik schon einen Text, der dann im weiteren Entstehungsprozess Einfluss auf die Musik nimmt. Außerdem soll ein Text ja nicht durchgemangelt werden, sondern einer breiteren Öffentlichkeit auf eine andere Weise nähergebracht werden, als in der Schule, wo das eher ein Abwehrverhalten hervorruft.


Zombie: Hattet Ihr schon mal rechtliche Schwierigkeiten bzw. musstet aufgrund dessen Songs wieder über Bord werfen?


Dawe: Bisher haben wir keine Probleme bekommen. Bevor wir einen Text verwenden prüfe ich auch immer die Rechtslage und hole wenn nötig bei den Rechtsinhabern eine Vertonungsgenehmigung ein.


Zombie: Welche Bands würdest Du als Einflüsse von Leichenwetter bezeichnen - den Rammstein-Vergleich werdet Ihr sicher öfter zu hören bekommen!?


Dawe: Und schlimmer Weise bringen wir ihn selbst manchmal, wenn wir unseren Stil musikalischen Laien erklären wollen. Wer sich aber in dieser Musik auskennt, wird uns aber nicht in die Rammstein-Schublade stecken. Besondere Einflüsse kann ich aber nicht nennen. Wir haben alle eine jahrzehntelange Einflussphase hinter uns - da kommt schon was zusammen.

Zombie: Tobt sich außer Eurem Elektriker noch jemand anders in irgendwelchen Bands aus?


Dawe: Wenn wir mehr Zeit hätten täten wir das bestimmt gerne.


Zombie: Wie seid Ihr auf die Coverversion von "Jenseits von Eden" gekommen - mich erinnert der Song immer an J.B.O. ...


Dawe: Naja, wir fanden den Text ganz gut und wollten ihn mal in einer anderen Umgebung präsentieren. Da ist dann das rausgekommen.


Zombie: Euer Konzept müsste doch eigentlich schon Plattenfirmen interessiert haben - gab`s da schon Kontakte?


Dawe: Ein paar Interessenten gab es schon, aber das sind meist Spinner und Schwätzer. Wir sind aber schon an einer vernünftigen Zusammenarbeit interessiert. Also: Labels, meldet euch!!


Zombie: Ihr habt ja schon mit Bands wie Megaherz, Tanzwut oder Subway To Sally gespielt - was sind denn so die nächsten geplanten Live-Aktivitäten?


Dawe: Zur Zeit versuchen wir, konstant live präsent zu sein. Eine größere Tour ist dabei nicht in Planung. Mit wem von den Großen wir als nächstes mal spielen werden wird sich zeigen. Lassen wir uns mal überraschen. Wir spielen aber auch gerne mit anderen Bands Austauschkonzerte. Auch da sind wir gerne für Kontakte offen.


Zombie: Ich danke für das Beantworten der Fragen und wünsche Euch noch alles Gute!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!