Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Interview: Interview mit FLESHCRAWL -März 04--

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 02 April 2004 20:00:41 von Zombie_Gecko
phpnuke.gifGitarrist Mike Hanus über das bombenstarken Albums “Made Of Flesh”, die Pläne 2004, schwedische Gesandtschaften und warum man manchmal lieber den Vorkasper spielt…





Markus: Erst mal (nochmal) Glückwunsch zur neuen Scheibe! Haben die Schweden schon eine Gesandtschaft geschickt, um Euch endlich einzubürgern?


Mike: Ha ha ha... nein, soweit ist es noch nicht gekommen !


Markus: Zumindest den Kritiken nach zu schließen müsstet Ihr doch jetzt endlich mal die verdiente Aufmerksamkeit bekommen?


Mike: Soweit ich die Reviews der internationalen Presse bisher zu "Made Of Flesh" lesen konnte, kann ich mich bisher nicht beschweren. Alle sind soweit begeistert und sehr zufrieden mit dem aktuellen Fleshcrawl Output. Sie schreiben von dem bisher bestproduzierten und im allgemeinen abwechslungsreichsten FLESHCRAWL Album so far - und da muß ich ihnen auch absolut recht geben. Ich bin speziell vom Gitarrensound von "Made Of Flesh" begeistert. Er hat sehr viel Distortion, klingt aber dennoch megafett & transparent. Dafür haben wir im Studio auch einige Stunden daran gearbeitet, aber die harte Arbeit hat sich wirklich gelohnt.


Markus: Irgendwie wart Ihr immer da, aber so richtig auch wieder nicht. Eure Homepage ist momentan weitgehend down - könntest Du uns nochmal einen kleinen Überblick über die Bandhistorie geben?


Mike: Uhh, Fleshcrawl gibt`s ja schon einige Jahre... ja, ääähhmm: bereits 7 Alben veröffentlicht, seit mehreren Jahren bei Metal Blade Records unter Vertrag, mehrere Europa-Tourneen absolviert, auch schon in Japan getourt, mega Festival-Auftrifft auf W.O.A. 2002 - die Fans drehten komplett durch ... es war geil !!! Ja, da könnt ich noch 1000 verschiedene Sachen aufzählen... . Es wird Zeit, daß die Homepage (www.fleshcrawl.de) aktualisiert wird und dann kann sich auch jeder die komplette FLESHCRAWL Biographie in aller Ruhe mal durchlesen.


Markus: Ich hab euch in den letzten grob geschätzt 10 Jahren zig mal live gesehen - aber nie als Headliner! Stinkt Euch das nicht ab und zu?


Mike: Nein! Das mußt Du mit anderen Augen sehen. Wir spielen schon öfters mal als Headliner, aber das ist dann meistens auf Einzelshows. Wenn wir z.B. auf Europa-Tour gehen, bevorzugen wir es momentan auf jeden Fall noch vor einem großen Headliner zu spielen. Somit haben wir nämlich am ehesten die Möglichkeit uns einem wirklich großen Publikum präsentieren zu können. Und gerade das ist wichtig, wenn man ein aktuelles Album am Start hat, daß es zu promoten gilt. Ich denk,... we know how to rock ha ha !!!


Markus: Guten Death Metal spielt Ihr schon lange, aber auf "Made Of Flesh" habt Ihr eine bemerkenswerte "Hitdichte" zusammen gebracht. Mehr als einmal war von Nachfolgern von "As Blood Rains From The Sky" die Rede, was sich auch live zeigte. Zufall oder Absicht?

Mike: Um ehrlich zu sein, also ich wußte nichts von Aussagen wie "der Nachfolger von As Blood Rains.." ! Aber egal, wir legen beim Songwriting immer sehr viel Wert auf die Riffs/Melodien und das der Song im Endeffekt gut nachvollziehbar ist. Wir waren diesmal vielleicht einfach noch kritischer zu uns selbst und haben nur die wirklich allerbesten Songideen verwendet.


Markus: Die Tour mit Six Feet Under war eine Woche nach Veröffentlichung der Platte - ihr habt aber wenn ich das richtig im Kopf habe immerhin vier oder fünf Songs vom neuen Album gespielt. War das nicht ein recht hohes Risiko - oder wart Ihr so überzeugt vom neuen Material?


Mike: Wir haben auf der Tour ein 50/50 Programm gespielt. Ja, die Hälfte davon war ausschließlich Material vom aktuellen "Made Of Flesh" Album. Wir sahen das nicht als Risiko an, denn wir waren davon überzeugt, daß die neuen Songs sehr gut ankommen würden. Tatsächlich hatten wir recht und es machte verdammt viel Spaß, das neue Zeugs den Leuten vor den Latz zu knallen.


Markus: Worin liegen eurer Meinung nach die Unterschiede vom letzten zum aktuellen Album?


Mike: Wir konnten auf jeden Fall die Produktion nochmals steigern. Die Songs sind vielleicht noch direkter auf den Punkt gebracht, als auf dem Vorgänger "Soulskinner". Aber so was wird jeder einzelne Hörer wieder unterschiedlich beurteilen, was ja auch ganz normal ist. Generell könnte man sagen, dass "Made of Flesh" das abwechslungsreichste Fleshcrawl bis dato darstellt.


Markus: Aufgenommen wurde "Made Of Flesh" - mal wieder - in Schweden. Euer Rezept, um immer hochklassigen Schweden-Death auf den CD`s zu haben, oder hat das andere Gründe?


Mike: Wir haben ja schon einige Alben aufgenommen, somit wäre es für uns kein Problem diesen Sound in einem deutschen Studio zu produzieren. Der Hauptgrund ist nach wie vor, daß dort einfach Fachleute sitzen, die wirklich wissen wie eine geniale Death Metal Produktion zu klingen hat und wie man dies auch aufnahmetechnisch umzusetzen hat.


Markus: Wie steht`s mit den weiteren Plänen - dieses Jahr noch eine Headliner-Tour, eine Runde relaxen (außer Festivalgigs) oder habt Ihr euch nach dem Auspacken der Koffer gleich an neues Material gesetzt?


Mike: Zunächst werden wir hier und da Einzelshows als Headliner spielen. Für das Summer Breeze (D), Kaltenbach (A) und Skeleton Bash (A) Festival sind wir bereits bestätigt. Mal schauen, was sich sonst noch so in den nächsten Wochen/Monaten ergibt. Ausserdem sind wir im Gespräch mit einem Organisator aus Griechenland. Dort waren wir mit der Band bislang leider noch nie - somit hoffe ich, daß wir auch dort bald mit "Made Of Flesh" im Gepäck am Start sind. Ja, vielleicht werden wir Ende des Jahres nochmals auf Tour unterwegs sein, aber da steht noch nichts fest.


Markus: Vielen Dank für das Beantworten der Fragen & viel Erfolg noch mit "Made Of Flesh"!!!


Mike: Danke auch & Cheerz!!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!