Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Interview: Interview mit Evidence One

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 13 April 2003 23:00:58 von maximillian_graves
phpnuke.gifNachdem Evidence One mit Saxon auf Tour waren, ist nun ein Interview fällig. Großen Dank an Sänger Carsten, der meine Fragen innerhalb eines Tages beantwortet hat. Lest selbst...
Mail-Interview mit Evidence One




PHM: Wie seid Ihr auf die Idee mit Evidence One gekommen?



Carsten: Eigentlich wollten wir "nur" Robby's erstes Solo-Album einspielen. Er hatte von Frontline noch jede Menge Material übrig, was nicht einfach so rumliegen sollte. Während unseres ersten Treffens allerdings wurde uns schnell klar,dass wir doch erheblich mehr zusammen machen könnte, als eben nur ne Solo-Scheibe. Also haben wir uns eben entschlossen, eine neue Band ins Leben zu rufen. So einfach war das.



PHM: Gibt es Bands oder Ereignisse, die Euch beim Schreiben der Songs beeinflußt haben? Wenn ja, welche?



Carsten:Hm, Ereignisse sicherlich nicht. Bands vielleicht schon eher. In erster Linie sind das die Bands, mit denen wir aufgewachsen sind. Dokken, Y&T, ein bißchen Journey, vielleicht etwas Yngwie. Es war nicht so "hey, mir ist da was passiert, lass uns nen Song drüber schreiben", sondern wir haben einfach versucht, solches Songmaterial zu schreiben, was wir auch selbst kaufen würden. Einfach ne gute Hard Rock Scheibe.



PHM: Wer hat die Songs zum Album "Criticize The Truth" geschrieben und sind die Hintergründe dieser Songs?


Carsten: Die Musik stammt komplett von Robby, Texte und Melodien von mir. Wie gesagt, ursprünglich wollten wir das Material verwenden, was bei Robby von Frontline sozusagen übrig geblieben war. Er hat dann aber schnell begonnen, extra für Evidence One eigenes Material zu schreiben, sodaß am Ende tatsächlich nur zwei ältere Tracks den Weg auf die Scheibe gefunden haben. Was meine Texte betrifft, naja, ich schreibe meistens über Gefühlszustände und Gedanken, die mich bewegen, aber selten sind es wirklich Geschichten, die ich erzähle.



PHM: Ihr ward ja nun mit Saxon auf Tour. Wie waren so Eure Eindrücke ?



Carsten: Durchweg postiv! Ich denke, das beruhte auf Gegenseitigkeit. Immerhin durften wir noch zwei weitere Shows nach der Tour mit Saxon spielen. Die Jungs waren alle unheimlich nett, die Crew zuvorkommen und die Hallen voll! Wir sind fast durchweg gut angekommen, auch wenn wir zu Anfang etwas Bammel hatten, da wir sozusagen die softeste Band im Billing waren. Letztlich hat aber alles richtig gut geklappt! Wir konnten viele Kontakte knüpfen und freuen uns jetzt schon auf die nächste Tour.



PHM: Wisst Ihr schon, wann man Euch wieder live sehen kann?



Carsten: Gestern! Wir haben gestern Abend noch eine Show mit Saxon gespielt! Im Ernst. Wir werden Ende Mai in England auf dem "Gods Of AOR" Festival spielen, als erste deutsche Band überhaupt, dann Ende Juli beim Eartshaker Festival in Hirschaid bei Nürnberg, zusammen beispielsweise mit Pretty Maids und Testament, und, wie's im Moment wohl aussieht, wohl auch in Wacken dieses Jahr! Ansonsten stehen alle aktuellen Dates immer auf unserer Website!



PHM: Wird man auch weiterhin von Evidence hören, oder ist es nur ein Projekt?



Carsten: Oh nein, über den Projektstatus sind wir lange raus! Zwar hat sich das line up etwas verändert. Roger Tanner von Shakra ist nicht mehr dabei, dafür haben wir zwei neue Leute: Rami Ali (ebenfalls Frontline) an den Drums, und Wolfgang "Schimmi" Schimmer an der zweiten Gitarre. Mit den beiden haben wir auch schon die Tour gespielt. Wir haben bereits die ersten Songs für's zweite Album im Kasten. Es wird "Tattooed Heart" heissen und Ende des Jahres erscheinen.



PHM: Wie schauen die Pläne mit Euren eigenen Bands (Domain, Frontline und Shakra) aus?



Carsten:Also, das nächste Domain Album mit dem Titel "6th Dimension" erscheint im August. Danach wollen wir dann auch wieder ausgiebig touren. Frontline haben gerade eine CD mit bislang unveröffentlichtem Material herausgebracht, die "Almost Unreleased" heisst. Und was Shakra betrifft, deren neue Scheibe soll auch noch dieses Jahr erscheinen. Wann genau, kann ich Dir aber im Moment nicht sagen.



PHM: Ich danke Dir für die Beantwortung meiner Fragen und wünsch weiherhin viel Erfolg!!



Carsten: Ich habe zu danken!





Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!