Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Impiety – Worshippers of the Seventh Tyranny

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 21 Februar 2011 16:50:32 von madrebel

impiety_worshippers_of_the_seventh_tyranny.jpg

Impiety – Worshippers of the Seventh Tyranny

01. Worshippers Of The Seventh Tyranny

Agonia Records

SHYAITHAN – Bass.Vomit
GUH LU – Guitars
ESKATHON – Guitars
A. JANKO – Artillery

Mutig, mutig, meine Herren. Was der Vierer hier aus Singapur hier eingeprügelt hat, ist ein echtes Wagnis. Eine einzige Nummer, unterteilt in sieben Abschnitten böllert hier dem geneigten Hörer um die Ohren und selbiger weiß erst einmal nicht, was er davon halten soll. Doch nach mehreren Durchläufen kristallisiert sich einen Linie heraus. So bieten die Asiaten sehr viel Abwechslung auf ihrem Silberling, fordern aber im Gegenzug den Hörer auch viel Geduld ab. Denn leicht zu verdauen ist das 38minütige Monsterstück gewiss nicht. Wer sich allerdings darauf einlässt, bekommt hier ein kleines Meisterstück zu Gehör. Da gibt es die Anleihen an norwegische Schwarzmetallklänge, hier und da schimmert ein bisschen altdeutscher Thrash hervor und die Reminiszenzen an „Celtic Frost“ blitzen ebenfalls immer wieder auf.
Ob das ganze für eine breitere Masse geeignet ist, nun, das dürfte fraglich sein. Für Freaks, Spezialisten und Undergroundfans ist dieses Album unter Garantie eine echte Perle.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!