Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Illdisposed - Burn me Wicked

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 06 Juni 2006 19:56:42 von madrebel
Die bekloppten Dänen mit der Vorliebe für Bier und Nutten sind zurück und haben knappe anderthalb Jahre nach “1-800 Vindication” endlich den Nachfolger eingeprügelt.










Illdisposed - Burn me Wicked


01. Shine Crazy
02. Case of the Late Pig
03. Back to the Streets
04. Our Heroin Recess
05. Throw Your Bolts
06. Burn Me Wicked
07. Fear the Gates
08. Slave
09. Nothing to Fear...Do It
10. The Widow Black
11. Illdispunk d


Roadrunner Records


Bo Summer - Subwoofer
Jakob Batten - Guitar
Martin Thim - Guitar
Jonas Kloge - Bass
Thomas Jensen - Drums


Jawoll, und die Scheibe haut dir von Anfang an mit einer solchen Wucht in die Fresse, dass sowohl Unterkiefer und Nasenbein zugleich zu Feinstaub zerbröseln.
Das geht mit dem Opener schon los, der dem geneigten Hörer direkt zeigt, wo der Hammer hängt. Aggressive Vocals eingepackt in derbe Riffs und ein schnelles und fettes Drumming, teilweise elektronische Einschübe in diversen Nummern entwickeln eine Härte, die einfach nur noch derbst auf die 12 geht.
Die Produktion knallt fett aus den Boxen, Bo röhrt sich ein ganzes Elchrudel und hat sich auch noch Unterstützung von „Mikkel Sandanger“ von „Mercenary“ geholt, der bei den cleanen Parts wirklich glänzt.
„Our Heroin Recess“ geht einfach nur noch voll ab und dürfte in den Moshschuppen schon bald für verrenkte Nackenwirbel sorgen und auch die Chaosdeathfunpunknummer „Illdispunk d“ könnte sich zu einem kleinen Hit entwickeln, klingt sie doch nach der perfekten „Ich bin strunzhackedicht“-Mitgrölnummer.
„Burn me Wicked“ ist mal ein echter Hammer geworden und könnte sich in Kürze zu eine der angsagtesten Scheiben entwickeln.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!