Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 4


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: IN EXTREMO am 02.10.2003 in München

Veröffentlicht am Montag 06 Oktober 2003 19:43:31 von maximillian_graves
phpnuke.gifNach der Veröffentlichung von ihrem neuen Album ‚7’ steht nun die IN EXTREMO Europa-Tour auf dem Programm auf der sie auch im Münchner Zenith Station machten! Und da ich sie auch mal als Headliner, und nicht nur auf Festivals begutachten wollte, war es klar, dass ich mich auf den Weg in die bayrische Landeshauptstadt machte!
Als um 20.00 Uhr, die Lichter für die Vorband EXILIA gelöscht wurden, war die (durch einen Vorhang abgeteilte) Halle schon gut gefüllt und durch den Nu-Metal der 4 Italiener kam auch gleich gute Stimmung auf! Die Musik der 3 Jungs und Front-Frau Masha kann man in etwa als eine Mischung aus Guano Apes, Linkin Park und Rage Against The Machine mit einem Schuss Hardcore beschreiben! Leider klangen die Lieder fast alle gleich und der Sound war nicht wirklich gut! Schlagzeug und Bass übertönten die Gitarre um einiges! Jedoch muss ich zugeben, dass die vier ihr Handwerk verstehen und in ihrem Genre auch erfolgreich werden können, auch wenn ich nicht ganz verstehe warum man bei IN EXTREMO eine Nu-Metal-Band als Opener spielen lässt!

Nach einer sehr kurzen Umbau-Pause begann der etwa zweistündige In Extremo-Auftritt mit einem gesprochenem, düsterem Intro und für mich überraschender Weise enterten die sieben mit ihrem Hit ‚Küss mich’ die Bühne! Nach und nach folgten Songs aller Rock-Alben! Leider wurde von den Münchner Behörden Feuer auf der Bühne verboten! Da sich aber die Band nicht direkt an dieses Verbot hielt, wurde den Besuchern kleinere Pyro-Effekte, sowie Feuerspucken, brennenden Drum-Sticks und dem obligatorischem brennenden Galgen eine sehr gute Show geboten! Das Publikum, es waren so um die 2500 bis 3000, dankte es ihnen durch eine ausgelassene Stimmung! Besonders bei ‚Vollmond’ wurden IN EXTREMO frenetisch gefeiert! Mit ‚Albtraum’, dass den Untertitel ‚Ich schlachte meine Tante’ verpasst bekam, wurde den Leuten, die ohne die Texte zu kennen gleich zu kritisieren anfangen, ein Spiegel vors Gesicht gehalten! Nach ca. 1 ½ Stunden verließ die Band das erste Mal die Bühne um zur Zugabe noch ‚Lebensbeichte’, ‚Madre Deus’ und ‚Die Gier’, bei dem sie sich zur Unterstützung ein Mädchen auf die Bühne holte, zu spielen! Als krönender Abschluss wurde dann noch das‚Palästinalied’ gespielt! Nach 2 Stunden endete das Konzert dann, und ich konnte das Gerücht, dass IN EXTREMO live nur Mittelmass seien, nicht nachvollziehen!

Alles in Allem war das Konzert eines der besten was ich je gesehen habe und so manch andere Band könnte sich eine Scheibe abschneiden, wenn es um die Spielzeit geht! Einziger Minuspunkt war, dass ich trotz Foto-Pass nicht in den Fotograben gelassen wurde und so die Fotos nicht wirklich gut geworden sind!

Setlist IN EXTREMO:

- Intro
- Küss mich
- Hiemali Tempore
- Sagrada Trobar
- Wind
- Sefardim
- Merseburger Zaubersprüche II
- Erdbeermund
- Herr Mannelig
- Segel setzen
- Ai vis lolop
- Ave Maria
- Spielmannsfluch
- Melancholie
- Omnia sol temperat
- Nymphenzeit
- Vollmond
- Albtraum
- Villeman og Magnhild

- Lebensbeichte
- Die Gier
- Madre Deus

- Palästinalied


endless_pain

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 4 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Re: IN EXTREMO am 02.10.2003 in München
ich glaube es hat sich bei dir ein fehler eingeschlichen weil soweit ich es mitbekommen hab
(war auch da) haben sie auch König Nimrod gespielt aber ansonsten ein sehr gutes review.
PS: In Extremo Rulz
Re: IN EXTREMO am 02.10.2003 in München
ich glaube es hat sich bei dir ein fehler eingeschlichen weil soweit ich es mitbekommen hab
(war auch da) haben sie auch König Nimrod gespielt aber ansonsten ein sehr gutes review.
PS: In Extremo Rulz
Re: IN EXTREMO am 02.10.2003 in München
Falls das als vorletztes Lied gespielt wurde, kanns leicht sein! Wir waren uns alle 5 nicht ganz einig!
Re: IN EXTREMO am 02.10.2003 in München
ich glaub gleich als drittes da hat er von könig nimrod gesprochen und gesagt er widmet ihm das lied und das war auch das lied könig nimrod