Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Human Fortress - Eternal Empire

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 27 April 2008 16:22:41 von madrebel
Human Fortress - Eternal Empire

1. Contrast
2. Borders of Insanity
3. The Wizard
4. The Raven
5. When Love And Hate Collide
6. Under The Spell
7. Lions Den
8. Circle Of Flames
9. Falling Leaves

Massacre Records

Vocals : Carsten Frank
Guitar : Frank Sawade
Guitar : Torsten Wolf
Bass : Pablo J. Tammen
Keyboards : Dirk Marquardt
Drums : Arndt Krone

Für viele ist Power Metal eines der ausgelutschtesten Genres im Metalbereich überhaupt. Viel zu viele austauschbare Bands tummeln sich inflationär in der Metalszene und dementsprechend sieht man da manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Nun, den Vorwurf könnte man den Jungs von „Human Fortress“ auch machen. Aber, nach mehreren Durchläufen kann man nur sagen, dass man der Band mit diesem Vorwurf Unrecht tut.
Album Nummer Drei des Hannover Sechsers präsentiert sich dementsprechend innerhalb kürzester Zeit zu einem echten Knalleralbum. Mitreißende Songs, schöne Melodien, manchmal etwas cheesy, aber sei´s drum. Zur Musik und zur Stimmung passt es und der Frontmann „Carsten Frank“ erfüllt die Stücke mit sehr viel Lebendigkeit und es ist eine Freude, dem Manne zuzuhören. Höhepunkte dürften  „The Wizard“ und „Under the Spell“ sein, aber auch die schöne Partynummer „Falling Leaves“ verfehlt ihre Wirkung nicht. Einen schönen Partysong, der nur den Zweck verfolgt, viel Bier zu vernichten.
„Human Fortress“ ist mit diesem Album ein großer Streich gelungen, der den Leinestädtern durchaus einen höheren Bekanntheitsgrad verschaffen dürfte. Es wäre nicht nur zu gönnen, sondern sogar zu wünschen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!