Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 4


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Heretic - Praising Satan

Veröffentlicht am Mittwoch 24 November 2010 15:43:22 von madrebel

heretic.jpg

 

Heretic - Praising Satan

1.  Blood and Blasphemy
2.  Horns of Hell
3.  I bring Chaos
4.  Unholy Rites
5.  Knights of Baphomet
6.  Black Spell
7.  Thunderbelial
8.  We will destroy
9.  Angeldestruction
10.  Pure Goat Glorification
11.  Hellfire Satanist
12.  Tyrants of Evil
13.  Black Metal Overlords

Soulseller Records

Thomas Goat - Vocals & Guitar
Tony Hellfire - Bass
Deathbeat Messiah - Drums
RJ - Guitar

Fünfzehn Jahre sind die Niederländer „Heretic“ schon aktiv und bringen mit „Praising Satan“ ein schönes Best of..-Album unter die Leute, welches die Schaffenskraft der vier Niederländer eindrucksvoll darstellt. Geboten wird hier herrlich rumpeliger Black/Thrash mit einem fetten Schuß Punkrock, der viel Undergroundcharme bietet. Hier sollte nun niemand ernsthaft erwarten, eine musikalisch und technisch anspruchsvolle Scheibe zu bekommen. Nein, hier wird einfach sympathisch losgerumpelt und die Neuaufnahmen der ersten beiden Alben und die Zugabe diverser Singles und Samplerbeiträge tun dazu ein übriges. Für Undergroundfreaks ist die Scheibe ein echtes Muß und bei Songs vom Schlage „Tyrants of Evil“ oder „Horns of Hell“ geht einem echt das Herz auf. Mal wieder ein Album, was trotz der nüchtern betrachteten Durchschnittlichkeit und Klischeehaftigkeit, viel Seele besitzt.

 


 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!