Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Hell:On - Hunt

Veröffentlicht am Dienstag 14 Januar 2014 19:37:05 von madrebel

helloncover.jpg

Hell:on - Hunt

1. Hear My Call
2. Dormition
3. Slaughter Smell
4. Duality
5. The Hunt
6. Prey
7. Beyond Morality
8. The Game
9. Insight

Ferrum

Olexandr Bayev - Gesang
 Hellion - Gitarre
 Tony Alien - Gitarre
 Slayer - Bass
 Leshiy - Schlagzeug

Man mag es kaum glauben, aber auch in der Ukraine wird leidenschaftlich gerne dem Metal gefrönt und eben eine jener Bands sind Hell:on.
Der Fünfer widmet sich dem Thrash Metal und das gar nicht schlecht. Im Gegenteil. Die Jungs schaffen es, in etwas über 30 Minuten ein paar richtig fette Groover rauszuhauen, die nicht nur brutal ums Eck gemosht kommen, sondern auch richtig Stil haben. Insbesondere „Insight“ und „Hear my Call“ sind so richtige fetzige Nackenbrecher, die schön fett aus den Boxen gescheppert kommen.
Allerdings sind die Jungs manchmal auch recht gewöhnungsbedürftig. Braucht es doch einige Durchläufe, bis so mancher Song zündet und man manchmal denkt, etwas weniger wäre mehr gewesen.
Nichtsdestotrotz gelingt dem Fünfer hier dennoch ein klasse Spagat zwischen modernen groovigen Metalsounds und klassischem Thrash Metal.
Antesten lohnt hier auf jeden Fall.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!