Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: HAMMERFALL – One Crimson Night

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Samstag 27 Dezember 2003 13:47:36 von vampires_angel
Es ist schon eine Weile vergangen, seit Hammerfall ihre Tour beendet haben. Nun, nach mittlerweile 4 veröffentlichten Studioalben erschien am 20. Oktober die Live-CD „One Crimson Night“.





Disc 1:
1. Lore of the Arcane
2. Riders of the Storm
3. Heeding the Call
4. Stone Cold
5. Hero´s Return
6. Legacy of Kings
7. Bass Solo Magnus Rosen
8. At the End of the Rainbow
9. The Way of the Warrior
10. The Unforgiving Blade
11. Glory to the Brave
12. Guitar Solo Stefan Elmgren
13. Let the Hammer Fall

Disc 2:
1. Renegade
2. Steel meets Steel
3. Crimson Thunder
4. Templars of Steel
5. Hearts on Fire
6. Hammerfall
7. The Dragon Lies Bleeding
8. Stronger than all
9. A Legend Reborn

(Disc 1 59:24min)
(Disc 2 49:24min)

2003 Nuclear Blast ( www.nuclearblast.de)

www.hammerfall.net

Line Up:

Joacim Cans – Vocals
Oscar Dronjak – Guitar,Backing Vocals
Stefan Elmgren – Guitar, Backing Vocals
Magnus Rosén – Bass
Anders Johansson – Drums

Nach doch relativ erfolgreichen 4 Studioalben haben Hammerfall dann doch eine Live-CD auf den Markt gebracht. Aufgenommen wurde natürlich in Göteborg in der Liseberghallen. Somit ist schon mal der Heimvorteil geklärt.

Mit 4.000 Fans ist hochgradige Stimmung garantiert. Das ist auch zu deutlich auf der CD zu hören. Und wer wirklich Fan ist und hier in Deutschland bei einem Konzert war, wird sich wohl wünschen, in Schweden dabei gewesen zu sein. Denn dort ist es noch üblich, mitzugröhlen, ständig „Hammerfall“ zu schreien und einfach seinen Spaß zu haben. Selbst die Solo´s von Magnus und Stefan scheinen die Fans gierig in sich aufsaugen zu wollen.

Wer auf einem der Konzerte gewesen ist, weiß sicher noch, das kaum ein genialer Song gefehlt hat. So auch nicht auf der CD, versteht sich. Mit älteren Sachen wie „Stone Cold“, „Legacy of Kings“, „The Way of the Warrior“ oder „Hammerfall“ begeisterten sie ihre Fans genauso wie mit „Renegade“ oder „Crimson Thunder“.

Auch die Aufmachung des Albums ist gelungen. Auf 24 Seiten gibt es jede Menge Fotos zu bestaunen. Sowohl von der Band selbst, als auch von der Crew. Ebenfalls gibt es nichts am Sound und der Produktion zu meckern. Allerdings hab ich doch noch was negatives gefunden. Zwischen den Songs hat Sänger Joacim ja einiges zu sagen, nur das alles dies in schwedisch ist. Das ist eigentlich schon das negativste, was mir so aufgefallen ist. Ansonsten ist die Scheibe ein echtes Muss für jeden Hammerfall-Fan!!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!