Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Grave - Dominion VIII

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 06 Mai 2008 23:17:39 von madrebel
Grave - Dominion VIII

1. A World in Darkness
2. Fallen (Angel Son)
3. Deathstorm
4. Stained By Hate
5. Bloodpath
6. Annihilated Gods
7. Sinners Lust
8. Dark Signs
9. 8th Dominion

Regain Records / Soulfood

Fredrik Isaksson – Bass
Ola Lindgren – Vocals/Guitars
Ronnie Bergerståhl – Drums

Seit 1991 gibt es die schwedischen Kultdeather „Grave“ schon, die nicht nur eine der Mitbegründer des berühmten Schwedentod sind, sondern selbigen auch immer noch kräftig am Leben erhalten.
Nun ist Album Nr.8 am Start und man hat nichts verlernt. Fans der schwedischen Rabauken werden sich auf jeden Fall auf eine Scheibe freuen können, die es echt in sich hat. Supergeile Songs, voll auf die Fresse, endgeile und brutale Riffs und die immer wieder krassen Growls von Fronter Ola Lindgren.
Das geht direkt los mit dem Opener „A World in Darkness“, zieht sich über „Deathstorm“ und „Bloodpath“ in einer Tour so weiter und bietet mit „8th Dominion“ einen gnadenlosen und kompromisslosen Abschluß. Das andere Songmaterial sollte man dabei allerdings nicht unter den Tisch kehren, denn diese Stücke können die hohe Qualität von „Dominion VIII“ problemlos halten.
Die ganze Scheibe knallt in einem Rutsch durch und ist zu keiner Sekunde langweilig. Das alte Schwedentrio weiß eben, was Qualität ausmacht. Nun, und diese ist hier in jedem Riff, in jedem Trommelschlag und in jedem Growl zu hören. Wo „Grave“ draufsteht, da ist auch „Grave“ drin und man kann sich „Dominion VIII“ völlig bedenkenlos in den Schrank stellen.
Völlig geile Scheibe und ein definitiver Höhepunkt im Death Metal-Bereich.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!