Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Gloria Morti - Anthems of Annihilation

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 21 Juli 2010 17:06:36 von madrebel

GLORIA_MORTI.jpg

Gloria Morti – Anthems of Annihilation


01. Prelude
02. Solution Called War
03. Awakening Of A Discordant Machine
04. Infiltration
05. Swallowed By Defeat
06. Obey
07. Cut From Gaia
08. The Final Framework
09. Redemption
10. Chaos Archetype

Cyclone Empire

Psycho – Vocals
Juho Räihä – Guitars
Juho Matikainen – Guitars
Aki Salonen – Bass
Kauko Kuusisalo – Drums
Lars Eikind – Session-Keyboard

Schon seit 1999 sind die Finnen „Gloria Morti“ aktiv, die damals noch als Thrash Metal Band agiert haben, sich aber im Laufe der Zeit zu einer Death/Black Metal Band entwickelt haben.
Hier haben die sechs finnischen Haudegen also mit „Anthems of Annihilation“ ihr mittlerweile drittes Album auf den Weg gebracht und selbiges kann sich echt hören lassen. Es beginnt mit einem recht atmosphärisch düsterem Intro, indem diverse Wortbeiträge bekannter Diktatoren reingesampled wurden, die dem ganzen schon vorab eine Ahnung des bedrohlichen geben. Denn textlich dreht sich dieses Konzept um den Kampf Mensch gegen Maschine, aufgrund eines nicht mehr umkehrbaren Fehlers der Menschheit. Dieses ist musikalisch echt fett und abwechslungsreich umgesetzt worden, wie Songs vom Schlage“Awakening Of A Discordant Machine“, „Obey“ und der unfassbar geile Rausschmeißer „Chaos Archetype“ eindrucksvoll beweisen.
Die Jungs bewegen sich dabei in der Schnittmenge von großartigen Bands wie „Behemoth“ „Immolation“ und „Dimmu Borgir“. Und auch wenn es hier und da ein paar Probleme mit der Eigenständigkeit von „Gloria Morti“ gibt, ist es unbestritten, dass die Finnen hier ein echt geiles Album aufgenommen haben, welches den Fans von melodisch angehauchtem Black und Death Metal durchaus gefallen dürfte.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!