Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Gamma Ray - No World Order

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 01 Oktober 2001 18:05:51 von madrebel
Dieser Artikel wurde von BastiBBustman mitgeteilt
Kann man ein Album wie "Powerplant" überhaupt noch toppen?
Diese Frage mußten sich sowohl die Jungs um Kai Hansen als auch die Fans von Gamma Ray stellen.
Die Antwort? Normalerweise nein. Powerplant ist das ultimative, das Optimum, besser geht's nicht. Zumindest nicht in dem Bereich, den GR damit abdecken wollten.
Deshalb beschritt man auf No World Order einen neuen Pfad. Etwas Dampf rausgenommen, dafür mehr Bombast und Melodie. Und als wäre ein echter Überhammer von einem Album nicht schon genug, verweist man damit auch noch die Konkurrenten von Rhapsody und Hammerfall mit diesem Meisterwerk auf die Plätze. Gamma Ray haben einen weiteren Meilenstein abgeliefert, der mit dem Titelsong "No World Order" und 10 weiteren hochklassigen Tracks richtig Stimmung macht...

Induction
Dethrone Tyranny
The Heart Of The Unicorn
Heaven Or Hell
New World Order
Damn The Machine
Solid
Fire Below
Follow Me
Eagle
Lake Of Tears
Trouble

Kai Hansen (guitars, lead vocals)
Henjo Richter (guitars, keyboards)
Dirk Schlächter (bass guitar)
Dan Zimmermann (drums)

Metal is-Records

Basti

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!