Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 17


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Frei.Wild - Gegengift

Veröffentlicht am Donnerstag 16 September 2010 20:21:12 von madrebel

freiwild_gegengift.jpg

Frei.Wild - Gegengift

01.Hoch hinaus es geht voran!:
02.Unser Wille, Unser Weg
03.Altes neues Leben
04.Wohins mich verschlägt
05.Weil du mich verarscht hast
06.Mehr als 1000 Worte
07.Allein nach vorn
08.Die Gedanken sind frei
09.Wahre Werte
10.Zu hoch am Himmel
11.Dummheit kein Niveau
12.Auf einen Neuanfang
13.Nicht dein Tag

Rookies & Kings

Philipp - Gesang,Gitarre
Zegga - Bass
Jonas - Gitarre,Gesang
Föhre – Drums

Die Jungs von Frei.Wild sind wohl die derzeit angesagteste, aber auch gleichzeitig kontroverseste deutschsprachige Rockband der letzten Zeit. Das dieses natürlich auch ein wenig am Image liegt, ist da nur naheliegend.  Und dennoch wächst die Popularität der Tiroler Jungs stetig. Dieses liegt natürlich zum Großteil auch an den Texten, die bei vielen Menschen das widerspiegeln, was sie denken und fühlen. So auch hier beim allerneusten Wurf der Band, welches der Vierer auf den Namen „Gegengift“ getauft hat. Nun, wie die Jungs es geschafft haben, so ein cooles Album aufzunehmen, bei all der Tourerei und den Festivalgigs ist wohl das Geheimnis der band. Aber was die Jungs da auf die Füße gestellt haben ist richtig geiler rotziger Rock´n´Roll mit Eiern, Attitüde und Ehrlichkeit. Das ist schon beim fett rockenden Opener „Hoch hinaus, es geht voran“ zu hören, welches schon mal so richtig gut loslegt. Und die folgende Dreiviertelstunde macht dann so richtig Spaß. Tolle Balladen, wie bei dem textlich sehr gelungenen „Wohins mich verschlägt“, einem fetten Schuß Selbstironie, wie bei „Weil du mich verarscht hast“ schön zu hören. Herrlicher Text, mit einigen Episoden, die irgendwie jeder ähnlich schon einmal kennenlernen durfte. Dazu gibt es ein paar richtig schöne Rocker wie z.b.:“Allein nach vorn“, „Dummheit kein Niveau“ oder auch „Auf einen Neuanfang“, welche allesamt richtig schön ins Ohr gehen und dabei verdammt viel Spaß machen.
Persönlicher Höhepunkt ist dann für mich persönlich „Wahre Werte“, ein Song, der auch dem verbohrtesten Kritiker und Meckerfritzen sagt, dass die Band garantiert nicht auf der braunen Seite steht. Schon der Text sollte jedem den Wind aus den Segeln nehmen. Wer es danach immer noch nicht versteht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Eines ist auf jeden Fall sicher. Das neue Album wird bei den Fans einschlagen wie eine Bombe und  der Band auch einen Haufen neuer Fans bescheren.  Die Leute allerdings, die mit den Jungs auch vorher nichts anfangen konnten, werden auch hier nicht bekehrt werden.
Fazit: Sehr gelungenes Deutschrockalbum.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!