Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Francine - One Step Further

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 05 Dezember 2008 12:48:14 von madrebel
Francine - One Step Further
  1. I Don’t Give A Damn
  2. Never grow Up
  3. Feelin’ Fine
  4. Whatever
  5. Bad Boy
  6. Last Wish Refused
  7. Rude
  8. Through Heaven, Through Hell
  9. Lost Inside
  10. You Wanna Have It All
  11. Drivin’ Around
  12. Little Girl of Mine
  13. Pretty Boy
Wolverine Records
  • Line Up:
  • Antti Kukkola (v/g)
  • Pete Salomaa (b)
  • Tude Usvaala (d)
Die finnische Band Francine wird dem Genre Psychobilly oder auch Retro Rockabilly zugeordnet. Im groben stimmt das auch, denn Francine sind mit der drei Mann Besatzung Drums, Stand-Kontrabass und Gitarre die typische Rock’n’Roll Band. Warum dann ein Review hier? Ganz einfach, das Album “One Step Further” ist weitaus mehr als ein gewöhnliches Psycholbilly Album. Die ersten beiden Songs rocken schon wie wild drauf los und sind schon zum Genre Psychobilly zu zählen. Aber Francine sind viel facettenreicher.  Auf “Feelin’ Fine” wird der Hard Rock Fan volle Kanne bedient. Das Gitarrenriff erinnert zum Teil an AC/DC und die Finnen liefern hier das volle Brett.
  •  
Der nächste Song der überrascht ist “Whatever”. Die Reggae Passagen ergänzen sich perfekt mit den arrangierten Bläsersätzen. Der Song groovt sich bis zu Refrain durch, der dann losrockt, um zu zeigen, dass hier keine regae Band sondern eine Rock Band am Werke ist.  Mit “Bad Boy” gibt’s einen der besten Songs vom Album. Treibende Gitarren die mit Motörhead ähnlichen Bassläufen voran getrieben werden. Sehr geiles Teil.
  •  
Die 13 Songs sind grandios geworden und es gibt eigentlich nicht wirklich einen Song den man als Highlight erwähnen könnte. Psychobilly kracher wie “Last Wish Refused” wechseln mit Stampfer der Marke “Rude” und teils Punk angehauchten Nummern ab. Die Finnen Francine haben mit “One Step Further” eines der besten Alben in diesem Jahr abgeliefert das ich kenne. That’s Rock’n’Roll!!
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!