Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Fortid - Voluspa Part III : Fall of the Ages

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 24 März 2010 19:23:31 von madrebel

fortid_cover_rgb_sm.jpg


Fortid - Voluspa Part III : Fall of the Ages

01. Fornir Salir
02. Austursins Heimsenda Her
03. Fall Aldanna
04. Jafnvægi Endurheimt
05. Ný Dögun
06. Heltekinn
07. Framtíð

Schwarzdorn Productions

Einar „Eldur“ Thorberg – Gesang & alle Instrumente

Noch recht unbekannt ist das isländische Ein-Mann-Projekt „Fortid“, dessen Mastermind Eldur hier alles in Eigenregie eingespielt hat. Thematisch geht es hier um die „Völuspá“, einen Teil der nordischen Mythologie aus dem Asatru, die der werte Herr hier vertont hat. Und das klingt verdammt geil und dazu richtig spannend. Episch, mitreißend und dabei niemals langweilig. Allerdings verlangt dieses Werk hohe Konzentration und Ruhe beim zuhören, da sich die Musik sonst sehr schwer entfalten kann. Denn man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das, was hier erschaffen wurde, ein wirklich fantastisches Black Metal Album, mit einer Menge Abwechslung, Atmosphäre und Tiefgang ist. Da das Werk nur als ganzes funktioniert, sind Anspieltipps eigentlich vollkommen überflüssig. Aber wenn man das sechsminütige „Fornir Salir“ gehört hat, will man noch mehr. Definitiv ein richtig starkes Stück Musik, die den Zuhörer mal wieder richtig herausfordert.
 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!