Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Final Breath - Mindexplosion

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 06 November 2003 08:07:18 von maximillian_graves
Mit Final Breath und ihrem Werk Mindexplosion hat sich das Label Nuclear Blast doch mal wieder etwas mehr Zeit bei der Bandauswahl genommen und einen richtigen Knaller an den Start gebracht! Danke noch mal an die Band die so freundlich war uns ihr Werk zur Verfügung zu stellen, da das besagte Label Webzines ja bekanntlich nicht so gerne mit neuem Stoff bedient!










1. Under Pressure
2. Mind Explosion
3. Killed By Lust
4. Break Down
5. Nondescript
6. White Prison
7. When Love Turns To Hate
8. The Punisher
9. To Live And To Die
10. Careless

Jörg Breitenbach - Gitarre / Leads
Heiko Krumpholz - Drums
Jürgen "Eumel" Aumann - Gesang
Werner "Space" Müller - Gitarre
Thomas Wissel - Bass

Final Breath sind schon lange keine Unbekannten mehr, schon gar nicht nach der Veröffentlichung der genialen MCD "End of it all" die im Underground schon damals für Furore sorgte. Doch eine aufstrebende Band gibt sich mit einen einmaligen Erfolg natürlich nicht zufrieden und so wurden bis heute zwei weitere Alben unter der Leitung von Andy Claasen aufgenommen! Das letztere Album war dann auch verantwortlich für den Vertrag bei Nukcear Blast und so steuern Final Breath ihr Schiffchen . "Mindexplosion" ist eigentlich ein Werk über das man nur wenige Worte verlieren muss. Hier wird aggressiver Death/Thrash Metal geboten, der mit Power und dem nötigen Druck produziert wurde, um die versprochene Explosion auch wirklich zünden zu können! Schon der Opener bricht, wie ein gewaltiger Sturm, über den Hörer herein und man möchte sofort um mehr betteln. In diesem Punkt bekommen Knüppel Fans mit den Songs "Under Pressure" und "The Punisher" die volle Breitseite. Um der Urgewalt der schnellen Songs etwas gegenzusteuern, darf mit "Nondescript" so wie "To Live And To Die" auch mal ordentlich im langsameren Tempo gebangt, gemosht und gefeiert werden.
Alles klingt gut durchdacht, so das absolut keine Langeweile durch monotone Lieder auf diesem Werk aufkommen kann. Gemixt wird das Ganze immer wieder mit genialen Tempowechseln und melodischen Gitarren Passagen die dem ganzen den Wieder erkennungswert verpassen und deutlich machen, das "Final Breath" keine Kopie sind oder etwa altbacken klingen. Ich denke wir werden von dieser Band noch die ein oder andere verdammt geniale Scheibe in den Händen halten.

Fazit ist natürlich das diese Scheibe alle kaufen müssen, die auf schnellen oder auch mal melodischeren Death/Thrash Metal stehen und ordentlich eins auf die zwölf gebrauchen könnten! Der absolute Hammer!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!