Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Fallen Yggdrasil - In No Sense Innocence

Veröffentlicht am Samstag 10 Mai 2003 16:37:17 von maximillian_graves
Im Lux durften wir die Band bereits sehr positiv erleben. Schauen wir doch mal was das ganze auf einem Silberling taugt.......











1. NewAgeMephisto
2. You suicide Me
3. Crown of all creatures
4. In no sense Innocence
5. Odyssey in Sorrow
6. Nightflower

Erschienen 2003 bei Supreme Chaos Records

Line-Up:
Christoph - Drums
Dierk - Bass
Raffael - Guitars
Simon - Vocals


Fallen Yggdrasil spielen traditionellen Death Metal den sie durch viel Kreativität zu einem echten Hörerlebnis aufwerten. Die Scheibe ist genau wie der damalige Auftritt im Ratinger Lux eine echt runde Sache und die Band hat zumindest in meiner Person einen neuen Fan gewonnen. " In no Sense Innoccence" ist die erste Cd der Band aus Stuttgart und enthält sechs coole Death Metal Nummern. Neben viel Tempovariation auf dem Album gibt es z.B. beim Lied Newagemephisto deutsche Texte zu hören oder auch mal einen kurzen Akustikpart im Song You suicide Me.
Im ganzen gesehen ist die Scheibe schnell und kompromisslos, man nehme z.B. die beiden Nummern You suicide Me oder Nightflower die die Band auf ihrer Homepage Fallen Yggdrasil zum Saugen anbietet. Beide Songs bieten schnelle Knüppelpassagen, die hier und da von coolen Midtempo Passagen unterbrochen werden und so genug Zeit zum Moshen bieten. Herausragend sind die Melodien der Songs die schnell haften bleiben und Bock auf mehr machen. Bei You suicide Me gibt's dann auch den erwähnten Akustikpart der Atmosphäre und Abwechslung schafft. Wer außerdem Zeit hat kann sich auch mal die Texte der Songs reinziehen die irgendwie wirklich interessant daher kommen, was man gerade im DM Bereich sonst vergeblich sucht.
Fallen Yggdrasil sind eine Band mit Zukunft und werden ihren Weg machen. Wenn es überhaupt etwas zu merken gibt (ohne geht es halt nicht :) wäre es höchsten das Sänger "Simon" etwas mehr Ruhe ausstrahlen könnte und das gilt Live wie auf dieser Scheibe. Mit einer solchen coolen Stimme muss man der Mucke oder den Fans nicht weglaufen, sondern kann sie ganz langsam in seinen Bann ziehen, aber das ist wie immer meine persönliche Meinung und sollte nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Fazit: Geile Scheibe die man für ein paar Kröten blind kaufen kann, wenn man auf unbekanntes oder generell auf Death Metal abfährt!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!