Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: FATAL EMBRACE - Legions Of Armageddon

Veröffentlicht am Donnerstag 21 November 2002 08:38:37 von Zombie_Gecko
Thrash Metal aus good old Germany – klingt gut abgehangen, ist aber neu! Und gut...
Destruction, Sodom, Kreator, Tankard, dazu noch alte Slayer und Metallica – so läßt sich das, was uns der Fünfer präsentiert gluabe ich am besten Beschreiben! Und zum Glück hat man sich von allen Fans die Frühphase zum Vorbild genommen, Harris Johns an die Regler gesetzt und das deutsche Thrash-Highlight 2002 (neben Tankard) eingespielt. „Legions Of Armageddon“ klingt allerdings mehr nach 1982 als nach 2002, was aber die meisten nicht stören dürfte – im Gegenteil! Tut richtig gut mal wieder einen Teller guten alten Thrash vorgesetzt zu bekommen! Außerdem rockt das Teil mehr als amtlich und animiert zum ausgelassenen headbangen, posen und mitgröhlen! Somit dürfte „Legions...“ eigentlich zum Pflichtkauf für alle gehören, die auf die oben genannten Bands abfahren. Klar klingen diverse Fragmente sehr bekannt, teilweise grübelt man trotz Eigenkompositionen heftigst nach, woher man das Lied kennt („Trapped In A Violent Brain“) – aber wen juckt das schon? Mehr ist nicht zu sagen – Fatal Embrace lassen keinen Spielraum dazu frei! Thrasher werden das Teil lieben und wer mit Thrash bisher nichts anfangen konnte, wird seine Meinung auch nicht änder! Selber schuld...

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!