Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 3


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: FALLEN YGGDRASIL - Building up a ruin to come

Veröffentlicht am Samstag 16 Oktober 2004 12:44:14 von endless_pain
FALLEN YGGDRASIL sind nach zwei Jahren mit ihrem ersten Full-Length Album zurück, und zeigen auch hier wieder, dass sie nicht umsonst eine der Underground-Hoffnungen des deutschen Death-Metals sind.
 
 
 
 
 
 
 
 
Intro
Building up a ruin to come
Bequest
The snake
Junst another lullaby
Babylonian prayer
I burn
For those masters of the undone
My family
 
(34:05 min)
 
Supreme Chaos Records ( www.s-c-r.de )
 
 
Line-Up:
Simon Kratzer - Vocals
Raffael Kratzer - Guitars
Dennis Reith - Guitars
Tobias Wöhr - Bass
Christoph Albrecht - Drums
 
 
Nach einem kurzen, aber mal ungewöhnlichem Intro (hierbei handelt es sich um Vogelgesang welcher mit einem Schuss aus der Pump-Gun beendet wird) geht es gleich gut zur Sache. Mit ihrem Death Metal der alten Schule können sie gleich mit dem ersten Lied punkten. Straight to the Face ist die Devise, jedoch findet man auch Passagen, bei denen man sich ”ausruhen” kann. Die Mischung aus schnellem und teilweise melodiösem Todesblei macht eigentlich über die gesamte Spielzeit richtig Laune und wird nie langweilig. Obwohl Fallen Yggdrasil ihren eigenen Stil gefunden haben, können Einflüsse von Bands wie Dismember nicht geleugnet werden. Dies fällt ganz besonders bei der Gitarren-Arbeit auf. Insgesamt ist das Album durch die perfekte Produktion und der durchwegs guten Songs sehr gut ausgefallen. Bitte mehr davon.
Ende Oktober kann man die fünf dann auch live mit Dismember und Anata bewundern. Für Freunde des Schweden-Tods eigentlich ein Pflichttermin.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!