Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: FALL OF THE LEAFE - Volvere

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 17 Mai 2004 21:17:31 von madrebel
Finnland scheint ein düsteres Land zu sein. Wie sonst erklärt es sich, daß es so viele Bands gibt, die düsteren Metal spielen ? Nun, auch „Fall of the Leafe“ gehören zu diesen Kandidaten und spielen düsteren Gothic Metal.












FALL OF THE LEAFE - Volvere


A Waiting Room Slap
If Mirrors Leave Men in Crumbs
Enemy Simulator
Pillar of the Sun
Song from the Second Floor
More like a Situation
Hell´s Silence
Big Ol´ Fat Rain inside
Security Locks Are Good
Guilt Threat
Cut the Smoke


Tuomas Tuominen - Gesang
Jussi Hänninen - Guitars, Bass, Keyboards
Kaj Gustafsson - Guitars
Matias Aaltonen - Schlagzeug
Petri Hannuniemi - Keyboards

Rage of Achilles


Finnland scheint ein düsteres Land zu sein. Wie sonst erklärt es sich, daß es so viele Bands gibt, die düsteren Metal spielen ? Nun, auch „Fall of the Leafe“ gehören zu diesen Kandidaten und spielen düsteren Gothic Metal. Tja, von diesen Bands gibt es allerdings wahrhaft genug. Und leider gehören auch die Jungs zu dieser Kategorie. Nicht das die Jungs einen schlechten Job machen, im Gegenteil. Aber dieses klingt so was von extrem nach tausend Mal gehört, daß es schon wehtut. Die Songs plätschern an einem irgendwie vorbei und hinterlassen keinerlei Wiedererkennungswert, sondern einfach nur die Frage nach dem hören: War da was ?
Und dies zieht sich durch die gesamte Scheibe. Jeder Song ähnelt sich und Abwechslung ist hier ein vollkommenes Fremdwort. Dazu kommt noch der vollkommen langweilige und uninspirierte Gesang. Sorry Jungs, aber ich schlaf gleich ein bei soviel Langeweile.
Danke und tschüss.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!