Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Excruciation - Angels to Some, Demons to Others

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 03 Januar 2007 00:24:39 von madrebel

 

Trackliste:
01.  Angels to some... (Intro)
02. Golgotha
03. Is God diabolical?
04. Like Hyde in Jeckyll
05. Smashed
06. Solitude pt. II
07. Mo(u)rning again
08. Devotion
09. Black
10. My Darkest Hour
11. I am
12. One step further
13. ...Demons to others (outro)

 

Erschienen 2007 bei Non Stop Music/Twilight 

 

Line-Up:
Eugenio – Vovals
Jose“Oz“ – Guitars
Marcel – Guitars
George – Guitars
DD – Bass
Andy – Drums

 

Excruciation sind keine wirklich unbekannten, insbesondere alte Kenner des Doom könnten mit der sechsköpfigen Schweizer Band einiges anfangen, allen anderen sei gesagt, dass diese seit 1984 existierende Band extrem geilen Doom fabriziert.

Okay, man löste sich zwischenzeitlich auf, aber trotzdem gab es in der Bandgeschichte schon diverse EPs, Demos und nun gibt es endlich ein offizielles Full-Length Album, was wirklich zu gefallen weiß. So spielt man sich durch zehn schöne langsame und schleppende Stücke, die viel Atmosphäre verbreiten, teils auch das eine oder andere Death Metal Element enthalten und mit einem coolen Fronter nebst klasse Stimme gesegnet sind, So ist dieses quasi erste Lebenszeichen dieser Band ein echt schönes Kleinod geworden, was insbesondere alten Doomstern durchaus gefallen dürfte.

Cooles Album.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!