Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Eric Fish - Solo / Düsseldorf Spektakulum 11.12.2004

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 12 Dezember 2004 15:58:32 von madrebel
phpnuke.gifFindet etwas in Düsseldorf mehr als 2 mal statt, wird es bei uns zur Tradition. So auch der alljährliche Besuch von Subwayfronter „Eric Fish“, der schon zum dritten Mal dem Spektakulum seine Ehre erwies.


Eric Fish – Solo / Düsseldorf Spektakulum 11.12.2004


Findet etwas in Düsseldorf mehr als 2 mal statt, wird es bei uns zur Tradition. So auch der alljährliche Besuch von Subwayfronter „Eric Fish“, der schon zum dritten Mal dem Spektakulum seine Ehre erwies. Und jedes Mal wird es voller. Dieses Mal dürfte bei dem vom „Haus Spilles“ organisierten Event knapp 250 Leute dagewesen sein. Die Hütte war also brechend voll, die Leute waren äußerst gut gelaunt. Das Ambiente war stimmungsvoll. Die Bühne mit Kerzen dekoriert, 2 Barhockern, mit Pannesamt verhangen, Gitarrenhaltern, einem kleinem Tisch für den Whisky und das Bier. Nun, bei einer solch stilvollen Dekoration dufte ja auch nichts schief gehen und so ging es um etwa 21.30h mit dem Konzert los. Erstmal saß Eric alleine dort und spielte ein schönes Stück, bevor er ein Intro ankündigte und ihn Rainer Michalek musikalisch und auch zeitweise gesanglich begleitete.
Beide banden das Publikum von Anfang in den Auftritt ein, was da hieß, ein kleines Mitsingspielchen und ähnliches.
Auch war die Songauswahl wirklich großartig. Da wurde „Hannes Wader“ gehuldigt, Stücke von „Metallica“, „The Who“ und anderen bekannte Rockbands wurden im Folkgewand dargeboten, auch eigene Stücke durften nicht fehlen.. Dazu wurden mehr oder minder bekannte Folknummern gespielt. Und natürlich kam man auch nicht umhin Lieder von Eric Fish seiner Hauptband zu spielen, was sich allerdings in Grenzen hielt.
Der erste Teil des Auftrittes umfasste 2 Stunden und nach einer knappen halbstündigen Pause rockten sich die 2 mit kurzzeitiger Unterstützung eines Keyboarders weitere 2 Stunden durch ein wirklich gutes Programm.
Das anwesende Publikum war begeistert und Eric Fish und Rainer Michalek hatten sichtlich Spaß an ihrem Auftritt, was sich nicht nur durch die Kommunikation mit dem Publikum auszeichnete, sondern auch durch den netten Wortwitz und die Ansagen.
Um 02.00h war dann aber Feierabend und ein müdes aber zufriedenes Publikum begab sich danach entweder nach Hause, oder begab sich noch mal zur Aftershow im Haus Spilles, wo dann später auch die Künstler aufschlugen.
Es war in jedem falle ein wundervoller Abend, der im nächsten Jahr wohl seine Wiederholung feiern wird. Ein Dank an die Düsseldorfer Tradition und natürlich dem „Haus Spilles“ und dem „Spillesdennis“, die Jahr für Jahr ihr Herzblut in dieses Konzert stecken.
Großartiger Konzertabend !!!

Madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!