Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Endhammer - Hafenklang

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 13 November 2007 16:32:40 von madrebel
Endhammer – Hafenklang

12 Prozent
Kapitän
Sehnsucht
Hafenklang

Eigenproduktion

MIRO - Gesang
DOMINGO - Brett-Gitarre
MICHI - Space-Gitarre
MARCO - Bass
JULES – Schlagzeug

Drei Jahre nach dem beeindruckenden ersten Demo, meldet sich das Hanseatenquartett zurück und knüpft nahtlos an der ersten CD an. Und ganz ehrlich, die Jungs haben nichts verlernt.
Die Truppe hat vier neue Songs aufgenommen (Auch wenn mir ein komplettes Album lieber gewesen wäre.), die richtig fett abgehen und dabei viel Inhalt versprühen und sehr persönlich klingen.
Höhepunkte sind eigentlich alle vier Stücke, aber ganz besonders „Sehnsucht“, scheinbar ein Text über eine beendete Liebschaft, als auch „Hafenklang“, sehr tiefgründig und metaphorisch, sind Stücke, die mir äußerst gut gefallen und auch nach dem zigsten Durchlauf nicht langweilen.
Was besonders gut gefällt ist die Rohheit und Räudigkeit der Musik, die sehr überzeugend rüberkommt und das ganze verdammt glaubwürdig erscheinen lässt.
„Hafenklang“ ist ein sehr beeindruckendes Demo und ich hoffe, dass man bald mal mit einer kompletten CD um die Ecke kommt, denn die würde echt einschlagen. Bis dahin muss das hier weiterrocken. Enden möchte ich mit einem sehr geilen Textpart auf der EP:
"Zu alt, um jung zu sterben, wir werden niemals untergeh´n. du musst noch so viel lernen, um überhaupt mal Land zu sehn"
Sehr geiles Teil !!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!