Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Partner

OpenRheinRuhr - Ein Pott voll Software

Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Letzter Bot-Zugriff

Auf dieses Modul wurde zuletzt am 25.5.2017 vom Bot 'Anonymer Bot' zugegriffen, insgesamt fanden 6485616 Zugriffe von Bots auf dieses Modul statt.

total hits

Wir hatten 26217796 Seitenaufrufe von 23870693 Besuchern seit dem

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Empires Laid Waste - With the Tide comes Destruction

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 23 Februar 2012 17:44:25 von madrebel

empirelaidwaste.bmp

Empires Laid Waste - With the Tide comes Destruction

1. With The Tide Comes Destruction
2. Home Like Hell
3. Closer The End
4. Banished To The Wasteland
5. Our Betrayers
6. Quaken The Earth

Eigenproduktion

Drums - Scotty
Vocals - Pete
Guitar - Adam
Guitar - Jonas
Bass – Tomislav

Aus dem fernen Australien, genauer aus Perth kommt der Fünfer Empires Laid Waste, die schon ein mir unbekanntes Album draußen haben, aber hier mit ihrer ersten EP durchaus punkten können. 2008 wurde die Band übrigens gegründet und kann seitdem auf zahlreiche Auftritte zurückblicken, so gehören u.a „Children of Bodom“ zu den Bands, mit denen die Jungs die Bühne teilen durften.
Die Jungs spielen hier richtig fetten Melodic Death Metal moderneren Einschlags, die mit ein paar schönen Metalcoreeinlagen versehen wurde.
Und die EP hat echt Power. Die Stücke sind abwechslungsreich, gehen ins Ohr und die Truppe gibt immer wieder richtig Gas und scheint dabei richtig Spaß an der Musik zu haben. Ganz besonders „Closen to the End“ und !Quaken the Earth“ haben es mir so richtig angetan.
Die Jungs haben auf jeden Fall was drauf und wer die Jungs mal kennenlernen möchte, sollte mal deren Facebookseite ansteuern. Lohnt sich.