Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Electrobaby - Electro Babyland

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 06 April 2004 17:44:25 von madrebel
Electrobaby kommen aus dem badischen und haben sich dem Stonerrock/Metal verschrieben. Dieses hört man auch, denn Anleihen an die göttlichen Kyuss, Monster Magnet, aber auch Einflüsse von Black Sabbath und die zeitweise stark an AC/DC erinnernden Riffs sprechen da eine deutliche Sprache.






Electrobaby – Electro Babyland


01. Roll Over
02. Smoke The Sun
03.Dark Side Of My Love
04. Rock'n'Roll Ör Die
05. Devil's Whore
06. Sci-Fi Disco
07. Creatures Of The Night
08. Censored
09. Stoned Godz
10. Rock Show
11. Sick Head (Video Clip)


BaddBoyzzRoxx

EL MATADOR – Vocals
ROBMASTER FLASH – 666-String
OLLI BUSTER – Bass Guitar
DRUMGOD – Drums


Electrobaby kommen aus dem badischen und haben sich dem Stonerrock/Metal verschrieben. Dieses hört man auch, denn Anleihen an die göttlichen Kyuss, Monster Magnet, aber auch Einflüsse von Black Sabbath und die zeitweise stark an AC/DC erinnernden Riffs sprechen da eine deutliche Sprache. Der Sänger klingt einfach nur geil rotzig und dürfte echt einen kleinen Lemmyburger mit Jackysosse verspeist haben, denn die Stimme klingt da manches Mal echt dran. Zeitweise erinnert sie an John Garcia, dann wieder an Lemmy und wenn es in harte Gefilde geht, geht einem der Name Phil Anselmo nicht aus dem Kopf. Dazu sind die Riffs einfach übelst fett und kommen extrem geil aus den Boxen gewabert. Die Songs sind der Oberhammer und blasen dir den Rest der Haarpracht weg. Besonders „Stoned Godz“ ist eine Nummer, die alles kann. Indiandergesang und dann eine Nummer, die direkt aus der Wüste zu kommen scheint. Die Songs aber einzeln zu beschreiben, würde hier den Rahmen sprengen. Wie gesagt, mit Electro Babyland , (der Name erinnert nicht zufällig an Hendrix ?)haben die Jungs einfach eine richtig fette Rockscheibe eingeräuchert, die extrem viel Spaß macht und dazu noch richtig Lust auf einen Sixpack, ein paar süsse Chicks und eine fette Tüte.
Ach ja, es gibt auch noch einen Videoclip auf der Scheibe, der das anschauen lohnt.
Prädikat: Absolut empfehlenswert !!!

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!