Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Electro Baby - Speye

Veröffentlicht am Mittwoch 26 Mai 2010 20:48:48 von madrebel

electrobaby.jpg

Electro Baby – Speye

1.The Arrival
2.The Man with the Black Cat
3.How Far
4.Demon Eyes
5.Home
6.She´s Hellfire
7.Traveller in Time
8.Let me Rock
9.Children of a new Believe
10.Love me, Love my Dog
11.Go!
12.In the Shadows

Eucalypdic Records

El Matador – Vokills
Robmaster Flash – 666Strings
The Neighbour – 667Strings
Mr.Olli Buster – Low Tunes
Drumgod – Battery & Rattlesnakes

Das aus deutschen Landen richtig geiler Stonerrock kommt, hat sich bei vielen noch nicht wirklich herumgesprochen. Das sollte es aber, denn sonst verpasst der Fan so geile Kapellen, wie die aus Karlsruhe stammenden „Electro Baby“, die seit 2001 musizieren und mit „Speye“ ihr schon viertes Album aufnehmen.
Geboten wird richtig geiler Stoner Rock, der hier und da auch in Doomgefilden wildert, ins psychedelische abdriftet, dann wieder richtig abrockt und dabei zu keiner Sekunde uninteressant wird. Teilweise erinnern die Jungs sogar an die alten Heroen von „Kyuss“, deren Rohheit man schön passend adaptiert hat. Wenn der Hörer „Children of a new Believe“ gehört hat, weiß er was gemeint ist.
Alles in allem ist die vierte Arbeit der Elektrobabies ein richtig geiles Werk geworden, welches Anhänger von „Monster Magnet“, „Slo-Burn“ und Konsorten definitiv zusagen sollte. Und wer von eben jenen Bands eine menge hält, der sollte sich was von den Badensern zulegen.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!