Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Ektomorf - What Doesn’t Kill Me…

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 15 März 2009 20:36:05 von madrebel
Ektomorf - What Doesn’t Kill Me…
  1. Rat War
  2.  Nothing Left
  3. What Doesn’t Kill Me…
  4. Revenge To All
  5. Love And Live
  6. I Can See You
  7. I Got It All
  8. New Life
  9. Sick Of It All
  10. It’s Up To You
  11. Envy
  12. Scream
  13. Breed The Fire
 afm Records
  • Line Up:
  • Zoltán Farkas (v/g)
  • Csaba Farkas (b)
  • József  Szakács (d)
  • Tamás Schrottner (g)
 Drei Jahre nach ihrem letzten Album “Outcast” haben die ungarischen Thrash Metaller ein neues Album im Kasten. “What Doesn’t Kill Me…” ist der Titel und der passt genau auf die Musik die hierauf enthalten ist. Auch auf dem neuen Werk bringen Ektomorf Thrash Metal mit Hardcore Elementen. Die Ungarn klingen hier wütender als je zuvor. Schon zu Beginn hauen Ektomorf mit “Rat War” und “Nothing Left” hauen die Jungs aus Ungarn einem so richtig einen über den Schädel.
  •  
Auch Killer Tracks wie “What Doesn’t Kill Me…”, Love And Live” oder “New Life” sind brutal hart und kompromisslos.  Das Album “What Doesn’t Kill Me…” rockt gnadenlos. Auf “Sick Of It All” wird nicht mit Rap Einlagen gegeizt, das leicht groovige “It’s Up To You” oder “Revenge To All” könnte in den richtigen Clubs die Tanzfläche füllen.
  •  
Sicherlich haben Ektomorf noch immer ein wenig Ähnlichkeit mit Slayer oder auch Sepultura, aber auf dem neuen Werk  ist da nicht zu viel davon zu hören. “What Doesn’t Kill Me..” ist auf jeden Fall ein wütendes und brutales Album geworden und zählt für mich zu den besten Alben in der Kariere von Ektomorf.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!